06.07.2018, 18.45 Uhr

Kate Middleton: Lauf-Verbot! Königshaus in Sorge um die Herzogin

Sorge um Kate Middleton: Die sportliebende Dreifach-Mutter hat offenbar Lauf-Verbot. Wegen ernsthafter Sicherheitsbedenken darf Herzogin Kate nicht an öffentlichen Wettbewerben teilnehmen. 

Schlechte Nachrichten für Herzogin Kate: Sie darf nie an einem Marathon teilnehmen. Bild: dpa

Dass Kate Middleton ein unglaublicher Sport-Fan ist, ist unlängst bekannt. Schon in der Vergangenheit sprach Herzogin Kate immer wieder von ihrer Liebe zum Sport und ihrem Hobby dem Laufen. Doch nun kommt heraus: Kate muss künftig wohl auf ihre Leidenschaft verzichten.

Kate Middleton darf nicht am Marathon teilnehmen

Wie das "Hello Magazine" berichtet, wird die Dreifach-Mutter nie an einem Marathon teilnehmen dürfen - und das obwohl die 36-Jährige im vergangenen Jahr mit ihrer Wohltätigkeitsorganisation "Heads Together" bereits am London Marathon dabei sein durfte. Für Kate Middleton ist das Lauf-Verbot sicherlich nur schwer zu verkraften. Der Grund für Kates Marathon-Verbot: Sicherheitsbedenken, wie ihre Freundin Bryony Gordon bei einem Auftritt in der TV-Show "Loose Woman" verriet.

Angst um Kates Sicherheit: Darum hat sie Lauf-Verbot

Die Autorin von "Eat, Drink, Run" sprach in der Show über ihre eindrucksvolle Verbindung zur königlichen Familie und erinnerte sich an das erste Mal, als sie die Herzogin traf. Als Bryony die 36-jährige Kate während des London Marathons 2017 ansprach und fragte, ob sie mitlaufen würde, antwortete Kate: "Oh nein, Sicherheit und all das."Bryony erklärte daraufhin: "Wenn ich den Marathon machen kann, kannst du das auch." Daraus wurde leider nichts.

Ein echter Sport-Fan: So hält sich Herzogin Kate fit

Während Kate im vergangenen Jahr nicht an dem kompletten Rennen teilnehmen konnte, nahm sie zumindest an einem Trainingstag für Läufer, die am Marathon teilnahmen und an einem 100-Meter-Sprint mit Prinz William und Prinz Harry teil und war auch da, um die Teilnehmer anzufeuern. Für die sportliebende Herzogin sicherlich nur ein kleiner Trost.

Trotz des Lauf-Verbots hält sich die schöne Herzogin anderweitig fit. So soll Kate ein Fan von Outdoor-Aktivitäten sein. Schon während ihrer College-Zeit liebte sie das Rudern, berichten englische Medien. Zudem soll die Frau von Prinz William einen namhaften Personal Trainer engagiert haben, der sie bereits während ihrer zweiten Schwangerschaft mit Prinzessin Charlotte mit einem angepassten Sportprogramm unterstützt haben soll. Kein Wunder, dass Kate bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt bereits sämtliche Babypfunde verloren hatte.

Lesen Sie auch: Beziehungs-Frust! Zerbricht die Ehe von Herzogin Kate und William?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser