Alphonso Williams (57) ist tot

DSDS-Star stirbt kurz nach Krebs-Diagnose

Der ehemalige "DSDS"-Gewinner Alphonso Williams ist tot. Der 57-Jährige war an Prostata-Krebs erkrankt. Nun hat er den Kampf gegen die schwere Krankheit verloren. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

mehr »
02.07.2018, 16.17 Uhr

Meghan Markle: Harte Kritik von Guido Maria Kretschmer: Hat die Herzogin zu viel Ego?

Meghan Markle spielte in ihrer Schauspiel-Karriere schon viele Rollen - die als Herzogin von Sussex ist wohl die Schwierigste. Dennoch weiß sie die neue Rolle auch für sich selbst ganz gut zu nutzen, kritisiert Guido Maria Kretschmer. Er sieht eine große Gefahr.

Royale Rolle: Wie sehr nutzt Meghan Markle ihre Stellung für sich? Bild: dpa

Meghan Markle musste als Anwaltsgehilfin Rachel Elizabeth Zane in der TV-Serie "Suits" mit den Anforderungen an die Karriere als Juristin kämpfen. Nach der Hochzeit mit Prinz Harry und der Aufnahme in die royale Familie stehen jedoch ungleich höhere Aufgaben in der Rolle als Herzogin von Sussex bevor. Doch die neue Rolle spielt sie schon ZU gut, kritisiert der deutsche TV-Moderator Guido Maria Kretschmer in einem Interview mit "t-online.de".

Meghan Markle spielt die Rolle der Herzogin bewusst

Meghan Markle muss sich seit Beginn ihrer Beziehung mit Prinz Harry in einer neuen Welt zurechtfinden - neue Aufgaben, Etikette und Regeln. Ihren Mode-Style hat sie bereits ihrer neuen Rolle angepasst, dennoch spielt sie die neue Rolle als Herzogin ganz bewusst - und verfolgt dabei vielleicht auch eigene Ziele, mutmaßt Guido Maria Kretschmer.

Kritik von Guido Maria Kretschmer an Rolle von Herzogin Meghan

"Dass sie sich modisch verändert, ist ganz klar, denn Herzogin Meghan spielt eine Rolle – und das ist gefährlich", sagt der Style-Experte. "Meghan ist dazu noch ein sehr gescheites Mädchen, das klare Vorstellungen von ihrem Leben hat und sich als Frau auch sehr eingebracht hat. Wer macht das denn schon mit dieser Biografie, die sie hat? Und in der Rolle, mit der Harry zu tun hat, ist sie perfekt."

Hollywoodstar bei den Royals - diese Gefahr sieht Kretschmer

Was genau meint Kretschmer damit? Wie will Meghan Markle diese neue Rolle für sich nutzen? Immerhin hat die versierte Schauspielerin ja auch schon bei dem ein oder anderen Auftritt gepatzt und die Etikette nicht beachtet. Dennoch sieht Kretschmer die Ex-Schauspielerin in der neuen Rolle aufgehen. "Sie ist ein Hollywoodstar, der seinen Platz bei den Royals haben will. Gerade Stars können ja nonverbal laut rufen: 'Guck mich an'." Und dafür sorgt eben auch die Wahl des richtigen Outfits", erklärt Kretschmer.

Lästerattacke über Markles Knöpfe: "Sieht aus wie ein Radio"

Bei der Auswahl ihres Styles liegt Markle meist goldrichtig. Nur die XXL-Knöpfe, die Markle zuletzt trug, gefallen ihm nicht. "Sonst sieht man schnell wie ein Clown aus. Dann spielen die Knöpfe Hauptakteur und man sieht aus wie ein Radio, an dem man drehen möchte", lästert der Modemacher.

Meghan Markle schon beliebter als Kate Middleton

Trotzdem sei Markle bereits beliebter als Kate Middleton. "Im Vergleich zu Kate ist Meghan ein Profi. Sie weiß genau, was sie tut und das ist die Gefahr, die da auch drin steckt", erzählt Kretschmer im Interview. Er hoffe aber, dass Prinz Harry und Meghan Markle sich eine Nische schaffen können. "Meghan muss schauen, dass sie genug Raum behält, dass ihr das Leben als Royal genug ist. Das ist die Gefahr dabei."

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Das Merchandising zur Hochzeit von Meghan und Harry
zurück Weiter Geschirr und Co.: Das Merchandising zur Hochzeit von Meghan & Harry (Foto) Foto: cam/spot on news/spot on news Kamera

Lesen Sie auch: Meghan Markle DARUM ist Meghans Vater Thomas Markle schwer enttäuscht von der Herzogin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gma/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser