01.07.2018, 22.04 Uhr

Meghan Markle: Traurig im Palast! Wird der Herzogin schon jetzt alles zu viel?

Noch nicht mal zwei Monate ist Meghan Markle mit Prinz Harry verheiratet, doch die Pflichten im britischen Königshaus sollen der 36-Jährigen schon jetzt unsagbar zusetzen. Wird Herzogin Meghan der Dauer-Druck zu viel?

Wie schwer fällt es Meghan Markle, sich als Herzogin von Sussex in die englische Königsfamilie einzuleben? Bild: Joe Giddens / PA Wire / picture alliance / dpa

Es klingt wie ein Märchen: Junge Frau verliebt sich in Prinzen, beide feiern Traumhochzeit, und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Doch so einfach ist es in der Realität offenbar nicht, auch wenn der US-Amerikanerin Meghan Markle ähnliches geglückt ist. Seit dem 19. Mai 2018 ist die ehemalige Schauspielerin offiziell Ehefrau von Prinz Harry und damit nicht nur ein Mitglied der königlichen Familie, sondern auch die Herzogin von Sussex.

Meghan Markle steht als Herzogin von Sussex unter massivem Druck

Als solche hat die 36-Jährige einen straffen Terminkalender: Öffentliche Auftritte mit Prinz Harry, Teilnahme an Gartenpartys, Termine an der Seite von Queen Elizabeth II., dazu unzählige Details aus dem Hofprotokoll, die Meghan Markle verinnerlichen muss, um den hohen Erwartungen der Familie ihres Ehemannes zu entsprechen. Zum Verschnaufen kommt die frischgebackene Herzogin von Sussex kaum. Und genau das soll dem einstigen Serienstar bereits wenige Wochen nach der Traumhochzeit schwer zusetzen.

Unglücklich im Palast? Meghan Markle leidet Höllenqualen

Meghan Markle sei, so berichtete es ein selbsternannter Insider in britischen Medien, vom royalen Dauer-Druck belastet . Die Herzogin von Sussex sei "total unglücklich", so die Quelle: "Ihr Mund tut ihr richtig weh vom ständigen Lächeln". Dazu kämen Versagensängste, weil Queen Elizabeth II. offenbar ganz genau hinschaut, wie sich Meghan Markle bei öffentlichen Auftritten schlägt. Zudem habe das britische Königshaus der Ehefrau von Prinz Harry nicht nur die Fortführung ihrer Schauspielkarriere und die Präsenz auf Social-Media-Kanälen wie beispielsweise Instagram verboten, sondern auch den Genuss bestimmter Nahrungsmittel, die Meghan Markle vor ihrer Hochzeit heiß und innig liebte. Kleiner Trost: Auch anderen Royals wie Kate Middleton sind gewisse Lebensmittel streng verboten.

VIDEO: Knallharter Diätplan! Das darf Meghan jetzt noch essen
Video: Sat.1

Meghan Markle ist als Mitglied der Royals nie allein

Doch wie sehr setzt Meghan Markle das Leben im goldenen Käfig wirklich zu? Angeblich hat die Ehefrau von Prinz Harry keinen privaten Moment für sich, wird ständig von Sicherheitspersonal begleitet und von ihrem Privatsekretär belagert. Bleibt zu hoffen, dass Herzogin Meghan auch mal eine Auszeit gegönnt wird, bevor die Schwägerin von Kate Middleton am royalen Leben zerbricht...

FOTOS: Meghan Markle Meghans königliche Style-Evolution
zurück Weiter Königliche Braut: Die Style-Evolution von Meghan Markle (Foto) Foto: imago/i Images/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser