Robbie Williams: Hotel brennt! Hier muss der Pop-Star flüchten

Die schwarzen Rauchwolken über London waren am Mittwochnachmittag nicht zu übersehen. Robbie Williams kann das bestätigen - er war Gast im Nobel-Hotel "Mandarin Oriental", das lichterloh in Flammen stand.

Robbie Williams ist bei dem Hotelbrand in London nichts passiert Bild: Fabio Diena/Shutterstock.com/spot on news

Schock in London! Am Mittwochnachmittag zogen dicke Rauchwolken über das Zentrum der Metropole. Das Fünf-Sterne-Hotel "Mandarin Oriental" im Stadtteil Belgravia unweit des Hyde Park stand in Flammen, über 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die Nobel-Unterkunft sowie umliegende Gebäude wurden evakuiert. Unter den Geretteten: Pop-Star Robbie Williams (44, "Angels"). Auch er war Gast in dem brennenden Haus.

Robbie Williams vor Feuer in Londoner Nobel-Hotel gerettet

Ein Hotelgast filmte den Sänger, wie er im Unicef-Trainingsanzug die Feuertreppe des zwölfstöckigen Hotels hinunterlief. Ruhig und gelassen. Am Ende des Videos, das unter anderem der britischen "Daily Mail" vorliegt, richtet der 44-Jährige den Daumen nach oben und gibt Entwarnung - alles okay. Laut Feuerwehr wurde bei dem Brand keiner verletzt. Die Ursache ist bislang jedoch noch ungeklärt.

"Mandarin Oriental" Hotel in London fängt Feuer - kurz nach millionenschwerer Renovierung

Besonders ärgerlich: Die Luxus-Unterkunft wurde erst vor wenigen Wochen für schlappe 185 Millionen Pfund (etwa 210 Millionen Euro) renoviert. Williams, der mit seiner Frau Ayda Field (39) und den gemeinsamen Kindern Theodora (5) und Charlton (3) in Los Angeles lebt, hatte sich in dem britischen Hotel ein Zimmer genommen, da er am Sonntag an dem Wohltätigkeits-Fußballturnier Soccer Aid teilnehmen wird. Er ist nicht nur Kapitän seiner Mannschaft, sondern auch Mitbegründer der Sportveranstaltung, die seit 2006 jährlich ausgerichtet wird.

Brand in Londoner Luxushotel gelöscht - keine Verletzten

Der Brand in dem Londoner Luxushotel ist nach einem Großeinsatz der Feuerwehr glimpflich geendet. Das Feuer sei schnell gelöscht worden, teilte die London Fire Brigade am Mittwochabend mit. Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die Flammen entlang einer mit Pflanzen bewachsenen Fassade über mehrere Stockwerke ausgebreitet. 36 Hotelgäste und 250 Angestellte mussten das Gebäude verlassen. Verletzt wurde niemand. Die genaue Ursache des Brandes war auch Stunden danach noch unklar.

Knapp 120 Feuerwehrleute, 20 Löschfahrzeuge sowie der Londoner Rettungsdienst rückten laut der London Fire Brigade aus. Mehrere Straßen in der Umgebung wurden gesperrt. Das Hotel war erst vor kurzem renoviert worden. "Die Feuerwehrleute arbeiteten in der außergewöhnlichen Hitze extrem hart, um den Brand unter Kontrolle zu bringen", hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr am späten Abend.

Lust auf gute Unterhaltung? Robbie Williams "The Heavy Entertainment Show" finden Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de/spot on news/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser