06.06.2018, 19.09 Uhr

Motsi Mabuse: DARUM ist die schwangere "Let's Dance"-Jurorin sauer!

Die "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse hat genug! Jetzt kommentiert sie die Diskussionen über ihren Körper, denen sie während ihrer Schwangerschaft ausgesetzt ist.

Motsi Mabuse (37) kritisiert, wie ihre Figur während der Schwangerschaft thematisiert wird. Bild: dpa

Nachdem die Tänzerin Motsi Mabuse schon mit sexueller Belästigung konfrontiert wurde, stellt die schwangere Frau von Evgenij Voznyuk jetzt klar, was sie von Kommentaren über ihren Körper hält.

Motsi Mabuse sieht Körper während der Schwangerschaft als Privatsache

Für die "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse (37) sind körperliche Veränderungen in der Schwangerschaft eine private Angelegenheit, worauf in Medienberichten Rücksicht genommen werden sollte. "Frauen in der Schwangerschaft müssen erst gar nicht an so einer Diskussion über ihren Körper teilnehmen", sagte die 37-Jährige im Interview mit der "Gala". Sie konfrontiert damit veröffentlichte Fotos, die Kontroversen über ihren Körper auslösen sollten und ihrer Aussage nach aus diesem Grund manipuliert wurden.

In der "Gala" wird sie weiterhin zitiert: "Wir sind alles Frauen mit verschiedenen Figuren und reagieren in einer Schwangerschaft jeweils ganz anders." Das Gewicht einer Frau sei etwas sehr Persönliches, was besonders in der Schwangerschaft gelte. Dass Motsi Mabuse in der Öffentlichkeit steht sei für sie kein Grund, die Kritik an ihrem Körper durch fremde Menschen zu akzeptieren. Die werdende Mutter verlässt sich im Umgang mit den Kommentaren besonders auf die Unterstützung ihrer Familie und Freunde.

Schwangere "Let's Dance"-Jurorin gegen Body Shaming auf Instagram

Außerdem wehrte sich Motsi Mabuse mit einem Instagram-Post gegen hämische Beiträge in sozialen Netzwerken zu ihren körperlichen Veränderungen. "Body Shaming" von Frauen in der Schwangerschaft sei "traurig und widerlich", schrieb die gebürtige Südafrikanerin am Montag. "Body Shaming" bezeichnet die Diskriminierung von Menschen aufgrund körperlicher Eigenschaften.

Motsi Mabuse ist gesund und glücklich

Die schwangere Tänzerin zeigt sich selbstbewusst: "Es kümmert mich ehrlich gesagt viel weniger weil ich weiß, wie ich aussehe und wie viel ich wiege und was mein Arzt sagt."Motsi Mabuse versichert ihren 186.000 Abonnenten, dass ihr die Anmerkungen nichts anhaben können: "Ich bin gesund, glücklich und freue mich auf meine Zukunft!" Mit dieser positiven Einstellung wird sie als Mutter definitiv ein starkes Vorbild für ihr Baby sein.

am

VIDEO: "Let's Dance"-Jury strenger als je zuvor?
Video: Promiflash

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

scs/rut/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser