Tristan Thompson: Khloé Kardashian braucht keine Ratschläge von Followern

Reality-TV-Star Khloé Kardashian hat die Nase voll von Ratschlägen zum Thema "fremdgehender Tristan Thompson" und feuert nun zurück: "Konzentriert euch auf eure eigene Welt".

Khloé Kardashian schießt auf Twitter zurück Bild: 2016 Curtis Means/ACE Pictures/ImageCollect/spot on news

Nach dem Fremdgehskandal um Reality-TV-Star Khloé Kardashian (33, "Keeping Up with the Kardashians") und Basketballprofi Tristan Thompson (27), hat sie nun die Nase voll von den zahllosen klugen Ratschlägen ihrer Follower. Auf Twitter macht sie ihrem Ärger nun Luft.

"Strong Looks Better Naked" von Khloé Kardashian können Sie hier bestellen

"Sie [die Follower] lieben es, Ratschläge zu erteilen, leben selbst aber nicht die Ratschläge, die sie gehen. Die meisten, die einen Rat geben, sind nicht mal in der Lage, irgendetwas zu geben", schreibt Khloé Kardashian mehr als deutlich an jene Follower, die zur Trennung raten. Und weiter: "Konzentriere dich auf deine eigene Welt. Ich bin sicher, dass es darin Risse gib, die deine Aufmerksamkeit brauchen. Bei uns allen gibt es die".

Der NBA-Star Thompson soll seine Freundin kurz vor der Geburt des ersten gemeinsamen Kindes, Töchterchen True, Mitte April betrogen haben. Kardashians Mutter, Kris Jenner (62), sagte in der "The Ellen DeGeneres Show" Anfang Mai dazu: Der Fremdgehskandal sei "sehr unerwartet" gekommen. "Aber Khloé ist erstaunlich. Ich bin so stolz auf mein Kind." Ihre Tochter sei "so eine gute Mutter". Sie konzentriere sich voll und ganz auf ihr Baby und lerne Tag für Tag dazu.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser