Kate Middleton privat: Herzogin gewährt intime Familien-Einblicke

Mit ihren inzwischen drei Sprösslingen gelten Prinz William und Kate Middleton wohl als die Vorzeigefamilie schlechthin. Jetzt hat die Herzogin mit einem rührenden Brief einen intimen Einblick in ihr Leben als Familie gegeben - und trotzt damit Kritik in Sachen Kindererziehung, der sich Kate und William des Öfteren ausgesetzt sehen.

Kate Middleton kniet neben Tochter Charlotte beim Deutschlandbesuch 2017 in Hamburg. Bild: picture alliance / Christian Charisius/dpa/Pool/dpa

Die kleine Familie von Prinz William und Ehefrau Kate Middleton hat erst vor einem Montag mit Prinz Louis weiteren Zuwachs erhalten. Bereits zuvor galten sie mit ihren ersten beiden Kindern Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (3 Jahre) als Vorzeigefamilie schlechthin. Das wird sich in Zukunft wohl auch kaum ändern, wie ein bewegender Brief von Herzogin Kate nahelegt, in dem sie Einblicke in ihr Familienleben gewährt.

Kate Middleton kurz nach der Geburt wieder beruflich eingebunden

Kaum von der Geburt am 23. April wieder erholt, geht Kate auch schon wieder offiziellen Verpflichtungen nach. Erst am vergangenen Wochenende machte sie bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle mit ihrem cremefarbenen Outfit der Braut modische Konkurrenz. Doch zu ihren Aufgaben als Herzogin zählt weit mehr als auf Hochzeiten und Festen Präsenz zu zeigen. Als dreifache Mutter geht sie zwar keinem Beruf nach, übernimmt aber wohltätige Aufgaben, etwa als Schirmherrin der Kinderhilfsorganisation "Save the Children U.K." oder der NSPCC (National Society for the Prevention of Cruelty to Children). Gemeinsam mit Prinz William und Prinz Harry unterstützt sie zudem die Kampagne "Heads Together" für Menschen mit psychischen Problemen.

Herzogin Kate gewährt intime Einblicke in ihre Familie

Eins ihrer ersten Spendenprojekte, das sie nach der Hochzeit mit William übernommen hat, ist die gemeinnützige Organisation East Anglia's Children Hospital kurz EACH, die Familien und Kinder in lebensbedrohlichen Situationen unterstützt. Bis heute unterstützt Kate die Organisation, was ein Brief deutlich macht, den sie EACH als Schirmherrin anlässlich der Kinder-Hospiz-Woche zukommen ließ. Darin lobt sie nicht nur die Arbeit von Kinderhospizen und Palliativstationen in Großbritannien, sondern gewährt auch einen Einblick in ihr eigenes Leben als Mutter und was ihr dabei besonders wichtig ist.

Trotz Kritik in Sachen Erziehung: DAS ist Kate Middleton als Mutter besonders wichtig

"Zeit zusammen zu verbringen ist ein wichtiger Aspekt des Familienlebens und für mich als Mutter sind es die einfachen Momente mit der Familie, wie draußen zusammen zu spielen, die ich schätze", schreibt sie in dem rührenden Brief. Eine Einstellung, die sicherlich auch jede Mutter sofort unterstreichen würde, die aber nicht unbedingt als Regel gelten dürfte im britischen Königshaus. Denn immer wieder stoßen Kate und William mit ihren Erziehungsmethoden, insbesondere bei Queen Elizabeth, auf wenig Verständnis. Das betrifft etwa die Tatsache, dass sie vor ihren Kindern in die Knie gehen, wenn sie mit ihnen sprechen, was sich für Mitglieder des Königshauses allerdings nicht ziemt.

Kates bewegender Brief löst Begeisterung aus: "Das ist so schön"

Dass Kate und William ihre Kinder derart bodenständig erziehen, kommt immerhin in der Bevölkerung gut an. Und so verwundert es kaum, dass Kates Brief wahre Begeisterungsstürme hervorruft. "That is so lovely see the royal family are just like us as friends and family that come together as a whole and unite in a worthy case" - zu deutsch etwa: "Das ist so schön zu sehen, dass die Royal-Familie wie wir als Freunde und Familie zu einer Einheit zusammenkommt" - oder einfach "Wonderful!" und "Thank you Kate", sind nur einige wenige der enthusiastischen Kommentare.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser