Windsor: Gelungen! So schön war die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle

Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel, ein glückliches Brautpaar und rührende Szenen - das waren die wesentlichen Zutaten zur gelungenen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle.

Frisch vermählt: Prinz Harry und Herzogin Meghan Bild: imago/i Images/spot on news

Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) sind jetzt Mann und Frau! Der britische Royal und die US-amerikanische Schauspielerin gaben sich am Samstagnachmittag (19. Mai) in der St.-George's-Kapelle von Schloss Windsor das Jawort. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel, niedliche Blumenkinder, elegante Gäste und schwer begeisterte Fans umrahmten den festlichen Akt... So gelungen war die Traumhochzeit des Jahres.

"Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone" - alles Wissenswerte zur berühmten neuen Familie von Meghan Markle finden Sie in diesem Buch

Der Einzug des Brautpaares

Prinz Harry kam zusammen mit seinem Bruder und Trauzeugen Prinz William (35) zu Fuß zur Kapelle. Beide trugen die Gala-Uniform der Royal Marines, dunkelblau mit knallrotem Streifen an der Hose. Als vorletzte royale Familienmitglieder betraten Queen Elizabeth II. (92) und Ehemann Prinz Philip (96) die Kirche, gefolgt von den niedlichen Blumenkindern, darunter Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (3).

Dann kam Meghan Markles großer Auftritt: In einem überraschend schlicht geschnittenen A-Linien-Seidenkleid mit Bandeau-Ausschnitt, Schleppe und langem Tüllschleier von Clare Waight Keller for Givenchy und einem Diadem von Queen Mary, das den Schleier im hochgesteckten Haar fixierte, ging die strahlende Braut die ersten Schritte in die Kirche allein. Dann brachte Prinz Charles (69), der Vater des Bräutigams, sie zum Altar, vor dem der sichtlich gerührte, aber dennoch gefasste Prinz Harry auf sie wartete. Von da an hielt das Brautpaar durchgehend Händchen.

Die Vermählung

Das Brautpaar entschied sich für eine traditionelle Zeremonie, was sich vor allem auch in den Eheversprechen widerspiegelte. Nachdem Harry den Schleier gelüftet hatte, war es soweit, die beiden beantworteten die Frage des Erzbischofs von Canterbury, Justin Welby (62), mit "Ich will" - ein sympathisch verschmitztes Lachen konnten sie sich dabei nicht verkneifen.

Nach einer Lesung von Dianas Schwester, Lady Jane Fellowes (61), hielt Michael Bruce Curry (65), der afroamerikanische Bischof aus Chicago, in typisch amerikanischer Manier eine lebendige Predigt: "Die Kraft der Liebe ist das Feuer des Lebens", war sein Thema - unter anderem sprach er dabei über Feuer, Autos, Instagram und Facebook, was dem Brautpaar und so manchem Gast ein Schmunzeln ins Gesicht zauberte. Auf Wunsch des Brautpaares trug der königliche Chor dann den US-Rhythm-&-Blues-Hit "Stand By Me" (1961) von Ben E. King (1938-2015) vor.

Danach war es Zeit für das Eheversprechen. Bräutigam Harry sagte: "Ich, Harry, nehme dich, Meghan, zu meiner Frau [...] in guten wie in schlechten Zeiten, in Reichtum und in Armut, in Krankheit und in Gesundheit". Die charmante Braut erklärte: "Ich Meghan, nehme dich, Harry, zu meinem Ehemann, von jetzt an bis ans Ende unserer Tage [...]". Die Besonderheit: Meghan gelobte Harry keinen "Gehorsam". Darauf verzichtete vor ihr auch schon Kate Middleton (36) bei der Hochzeit 2011 mit Prinz William. Erstmals strich Prinzessin Diana (1961-1997) dieses Wort bei ihrer Hochzeit mit Prinz Charles (69) 1981 aus dem Eheversprechen.

Im Anschluss an diese Passage tauschte das Brautpaar die Ringe und versprach sich dabei, einander "zu lieben, zu trösten, zu ehren und zu beschützen" und einander "für den Rest ihres Lebens treu zu sein". Der Erzbischof erklärte sie um 13:40 Uhr (MEZ) für verheiratet!

Es folgten die Segnung des Brautpaares, die Fürbitten und die offiziellen Unterschriften des Trauungsdokuments - Meghan unterzeichnete dabei zum ersten Mal als Herzogin von Sussex. Untermalt wurde die feierliche Veranstaltung unter anderem von Kompositionen von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und Franz Schubert (1797-1828). Zu hören war aber auch das klassische Kirchenlied "Guide Me, O Thou Great Redeemer", das bei der Trauerfeier von Prinzessin Diana (1961-1997) ebenfalls gespielt wurde...

Kuss und Kutschfahrt

Nach der britischen Nationalhymne - "God save our grascious Queen..." - verließ das Brautpaar freundlich lächelnd die Kirche. Dann kam das, worauf alle gewartet hatten: der erste Kuss des frisch vermählten Paares. Unter großem Jubel der Fans schritt das Ehepaar die breite Treppe hinab und bestieg die offene Kutsche. Dann ging es im strahlenden Sonnenschein durch das Burgtor hinaus auf die Fahrt durch Windsor...

Illustre Gästeschar

Während zig Millionen Menschen weltweit die Hochzeit des Jahres an den Bildschirmen verfolgten, waren 600 Gäste live in der Kapelle dabei. Neben den Mitliedern der Königsfamilie waren auch Weltstars wie Amal (40) und George Clooney (57), Victoria (44) und David Beckham (43), Oprah Winfrey (64), Idris Elba (45), James Blunt (44), Sir Elton John (71), Carey Mulligan (32), Serena Williams (36), James Corden (39) sowie Markles "Suits"-Serienehemann Patrick J. Adams (36) und Serienkollege Gabriel Macht (46) u.v.m. vor Ort.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser