Gefängnis: Rapper Meek Mill wird im Weißen Haus erwartet

Vor ein paar Wochen saß Meek Mill noch im Knast, jetzt hat er einen Termin im Weißen Haus. Ob der Rapper dabei auch auf Donald Trump treffen wird, ist bislang allerdings noch nicht klar.

Meek Mill saß bis Ende April unschuldig im Gefängnis Bild: Arturo Holmes / Shutterstock.com/spot on news

Seit Ende April ist der Rapper Meek Mill (30, "Wins & Losses") endlich auf freiem Fuß - nach knapp einem halben Jahr unschuldig im Knast. Wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet, wurde der Musiker jetzt sogar ins Weiße Haus eingeladen. Schon am heutigen Freitag soll es so weit sein. Ob es auch zu einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump (71) kommen wird, ist bislang allerdings noch nicht bekannt. Es geht offenbar um eine Reform des Strafvollzugs, zu der Mill seine Meinung kundtun darf.

Das Album "Dreams Worth More Than Money" von Meek Mill gibt es hier

Mill befindet sich derzeit nur auf Kaution in Freiheit, nachdem er im Herbst 2017 zu eine mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden war. Nach seiner Verurteilung stellte sich allerdings heraus, dass Mill Opfer eines korrupten Polizisten geworden war, der ihm bei seiner Verhaftung mehrere Vergehen unterjubelte. Ein weiterer anwesender Polizist stellte die Vorfälle später richtig. Insgesamt sollen 105 Personen aufgrund des Beamten Reginald Graham unschuldig im Gefängnis gesessen haben. Der endgültige Freispruch von Mill wird im Sommer erwartet.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser