Prinz Harry: Traumhochzeit in Windsor: Das ist der komplette Plan für den Samstag

Der Countdown zur Royal Wedding läuft. Alles Wissenswerte zum Ablauf der Traumhochzeit gibt es hier im Überblick: Zeremonie, Kutschfahrt, Party, Fotograf...

Prinz Harry und Meghan Markle auf dem offiziellen Verlobungsfoto im Dezember 2017 Bild: instagram.com/kensingtonroyal/spot on news

Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) werden sich am Samstag (19. Mai) um 13:00 Uhr deutscher Zeit in der St.-Georgs-Kapelle von Schloss Windsor das Jawort geben. Was vor, während und nach der Trauung passiert, erfahren Royal-Fans hier:

"Royal Weddings - Königliche Hochzeiten" von Friederike Haedecke und Julia Melchior können Sie hier bestellen

Einzug der Hochzeitsgesellschaft

Bei einer Trauung dieses Kalibers ist jeder Schritt minutiös geplant. Ab 10:00 Uhr dürfen die 2.640 Gäste aus dem Volk, die das Brautpaar eingeladen hat, auf das Außengelände des Schlosses. Darunter sind Mitarbeiter des Königshauses, Schüler, sozial engagierte Bürger sowie Mitglieder und Vertreter verschiedener Hilfsorganisationen.

Die 600 Gäste, die zur Zeremonie geladen sind, kommen zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr an der Kapelle an. Wer auf der Gästeliste steht, ist nicht bekannt, gerechnet wird aber unter anderem mit US-Tennis-Star Serena Williams (36), Ex-"Suits"-Kollegen wie Abigail Spencer (36) sowie Markles Schauspielfreundin Priyanka Chopra (35). David (43) und Victoria Beckham (44) sowie James Blunt (44) sind ebenfalls im Gespräch. Dass Elton John (71) dabei sein wird, wurde am Donnerstag bekannt gegeben. Wer definitiv nicht auf der Gästeliste steht, sind Politiker.

Die Familienmitglieder des Brautpaares kommen dann ab 12:20 Uhr vor Ort an. Um 12:45 Uhr haben der Bräutigam und sein Trauzeuge und Bruder, Prinz William (35), ihren großen Auftritt. Die Großmutter der beiden, Queen Elizabeth II. (92), erscheint als letzte der Windsors zehn Minuten später, also um 12:55 Uhr - ob Ehemann Prinz Philip (96) dabei sein kann, wird sich zeigen.

Als allerletzte kommt die Braut - laut Protokoll um 12:59 Uhr - mit dem Auto vor der Kapelle an. Begleitet wird sie von ihrer Mutter, Doria Ragland. Wer sie zum Altar führen wird, ist allerdings noch offen. Nachdem Meghans Vater definitiv ausfällt, wie Meghan Markle am Donnerstag via Twitter öffentlich machte, sind für diese ehrenvolle Aufgabe nun ihre Mutter und Prinz Charles (69) im Gespräch. Vielleicht macht es aber auch einfach Prinz Harry selbst...

Trauung in der Kapelle

An wessen Arm auch immer Meghan die Kapelle betritt, pünktlich um 13:00 Uhr beginnt die einstündige Trauung. Den Gottesdienst leiten werden der Dekan von Windsor, The Right Reverend David Conner und der afroamerikanische Bischof und Primas der Episcopal Church aus Chicago, Michael Bruce Curry, wie der Kensington Palast twitterte. Getraut werden Harry und Meghan vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, nachdem das Paar das Ehegelübde abgelegt hat.

Mehrere Chöre, das BBC National Orchestra of Wales sowie weitere Musiker wie Elton John (71), der mit der Mutter des Bräutigams, Prinzessin Diana (1961-1997), befreundet war, werden das Ereignis musikalisch untermalen. Der Blumenschmuck stammt von der Londoner Floristin Philippa Craddock. Die Kapelle und die St. George's Hall, in der im Anschluss an den Gottesdienst der Empfang stattfindet, sollen mit saisonalen Blumen aus der Region geschmückt werden, so der Wunsch des Brautpaares.

Blumenkinder und Kutschfahrt

Um 14:00 Uhr verlässt das Brautpaar die Kirche und zeigt sich kurz an der Westtreppe der Kapelle. Flankiert werden die beiden beim Auszug von einer Schar niedlicher Blumenkinder. Wie der Kensington Palast am Mittwoch bekanntgab, werden darunter auch Prinzessin Charlotte (3) und Prinz George (4) sein, die Kinder von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36).

Um 14:05 Uhr startet das frisch gebackene Ehepaar dann in einer offenen Ascot-Landau-Kutsche zur 25-minütigen Kutschfahrt, die von Schloss Windsor bis in den kleinen Ort führen wird. Das königliche Gespann soll von vier Pferden der Rasse Windsor Grey gezogen werden. Um 14:30 Uhr werden die beiden zum Empfang der Queen in der St George's Hall erwartet. Damit endet der offizielle Teil der Hochzeit.

Wer die royale Hochzeit auf Fotos bannen wird, steht ebenfalls längst fest: Modefotograf Alexi Lubomirski hatte das Paar bereits zur Verlobung fotografiert.

Die Hochzeitsfeier

Ab 20 Uhr hat Prinz Charles Familie und engste Freunde zur Hochzeitsfeier in Frogmore House auf dem Gelände von Schloss Windsor geladen. Serviert wird dabei unter anderem eine Zitronen-Holunderblüten-Torte mit Buttercreme der Londoner Konditorei Violet Bakery. Aus jüngsten Posts des Kensington Palasts ist außerdem zu entnehmen, dass das Hochzeitsmenü aus klassischen Gerichten mit Saisongemüse aus der Region bestehen wird, wie Schloss-Windsor-Küchenchef Mark Flanagan verriet.

Vermutlich wird es ein paar Reden geben. Feststeht allerdings, dass Meghan und Harry keinen großen Gabentisch brauchen. Denn statt Hochzeitsgeschenken wünscht sich das royale Paar Spenden für sieben Wohltätigkeitsorganisationen, darunter solche, die sich unter anderem um Obdachlose, Waisenkinder und HIV-Infizierte kümmern. Auch das teilte der Palast vorab mit.

Das Brautkleid

So weit, so klar. Das größte Geheimnis wird aber sicher erst am 19. Mai gelüftet: das Brautkleid! "Wir können einen anmutigen und spektakulären Auftritt erwarten", erklärt Royal-Expertin Julia Melchior der Nachrichtenagentur spot on news. "Und wenn das Kleid wirklich vom britischen Haute-Couture-Haus Ralph & Russo stammt, wie vermutet wird, wird es wohl ähnlich spektakulär sein wie einst das von Prinzessin Diana." Das Designerpaar erschuf bereits das Kleid für die offiziellen Verlobungsfotos.

Brautmoden-Experte Uwe Herrmann tippte im Gespräch mit spot on news auf zwei Kleider: Ein "typisches, klassisches, kirchliches Brautkleid mit Carmen-Ausschnitt, langen Armen, viel Spitze, langer Schleppe, relativ konservativ und sehr edel". Beim zweiten Kleid vermutet der Reality-Doku-Star ("Zwischen Tüll und Tränen") eine "lange, relativ schmal geschnittene Variante mit Beinschlitz und einer kleinen, angedeuteten Schleppe, mit Spitze, aber ohne viel Strass und Schnickschnack - zurückhaltend, aber auch sehr edel". In wenigen Stunden wissen alle Royal- und Brautmoden-Fans mehr...

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser