Carrie Fisher: Gedenken an "Star Wars"-Legende: Trauriger Muttertag für Billie Lourd

Für Billie Lourd war der Muttertag kein schönes Ereignis. Die Schauspielerin nahm ihn aber zum Anlass, um an Carrie Fisher zu erinnern.

Debbie Reynolds (v.l.), Carrie Fisher und Billie Lourd bei einem Auftritt im Jahr 2015 Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com/spot on news

Am Sonntag wurde auch in den USA Muttertag gefeiert und viele Promis sendeten via Social Media Glückwünsche an ihre Mamas. Billie Lourd (25) hat diese Möglichkeit nicht mehr. Die Schauspielerin nahm den Muttertag aber zum Anlass, um an ihre verstorbene Mutter Carrie Fisher (1956-2016) zu erinnern. Die 25-Jährige durchlebte Ende 2016 eine doppelte Tragödie, als erst Fisher am 27. Dezember starb, und nur einen Tag darauf ihre Großmutter Debbie Reynolds (1932-2016).

"Star Wars" - die komplette Saga finden Sie hier

"Wir sind nicht alleine"

In einem berührenden Post auf Instagram richtete sich Billie Lourd nun an alle, die einen "weniger perfekten" Muttertag haben. Sie teilte ein Bild, auf dem sie "Star Wars"-Heldin Carrie Fisher umarmt. Dazu schrieb sie: "Das geht an alle, die heute einen weniger perfekten Muttertag haben. Wir sind nicht alleine. Ich schicke all meine Liebe und Stärke an jeden, der es braucht."

Zuvor hatte die 25-Jährige schon in der Talkshow von Ellen DeGeneres (60) erzählt, dass der Tod ihrer Mutter und ihrer Großmutter für sie "unmöglich zu bewältigen" gewesen sei: Es sei "völlig surreal. Es gibt keine Möglichkeit, es wirklich zu erklären. Es ist so schwer, darüber zu reden".

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser