Klage: Junge Frau in Chris Browns Haus mehrfach vergewaltigt?

Aus einer gerade eingereichten Klage geht hervor, dass ein Freund von Chris Brown in dessen Haus eine junge Frau mehrfach vergewaltigt haben soll.

Chris Brown: In seinem Haus soll sich Schreckliches zugetragen haben Bild: s_bukley / Shutterstock.com/spot on news

Schwere Vorwürfe gegen Young Lo: Der Rapper soll im Haus von Chris Brown (29) eine Frau mehrfach vergewaltigt haben. Das berichtet unter anderem der "Rolling Stone", der sich auf eine nun eingereichte Klage bezieht. Auch Brown selbst sei in der Klageschrift genannt.

Hier gibt es einen Panikalarm, mit dem sich mögliche Angreifer nachts abschrecken lassen

Eine namentlich nicht genannte, "junge Frau" wirft Young Lo vor, sich mehrfach an ihr vergangen zu haben. Star-Anwältin Gloria Allred (76) erklärte in einem Statement, dass dem Rapper sexuelle Übergriffe, Körperverletzung und noch mehrere andere Vergehen vorgeworfen werden. Die Frau sei unter anderem von einer anderen Frau - die auch noch ihre Tage hatte - zum Oralsex gezwungen worden, während Lowel Grissom, so der bürgerliche Name des Rappers, sich ebenfalls oral an der Klägerin vergangen haben soll. Daraufhin habe Young Lo die Frau weiter belästigt und sie später vergewaltigt.

Er trug eine Waffe

Die junge Frau habe die Klage nicht nur erhoben, um hoffentlich Gerechtigkeit walten zu lassen, sondern auch, um andere Frauen davor zu warnen, mit zu Chris Browns Haus zu gehen, wie Allred weiter erklärt.

Brown und Grissom hätten der Klägerin ihr Handy abgenommen und ihr nicht erlaubt zu gehen. Der Sänger habe Unmengen an Alkohol und Drogen an alle Anwesenden verteilt, darunter wohl auch Marihuana, Kokain und MDMA. Die Frau habe sich geweigert eine Pille mit weißem Pulver zu nehmen, die Brown ihr gegeben habe. Dieser sei zudem die ganze Zeit mit einer offen getragenen Schusswaffe herumgelaufen.

Nachdem die Frau nach dem oben beschriebenen Übergriff endlich ihr Handy zurückbekommen habe, habe sie einen Ridesharing-Service verständigt. Bevor sie das Haus allerdings verlassen konnte, sei sie noch ein weiteres Mal von Grissom in einer Waschküche vergewaltigt worden. Nachdem sie in Freiheit war, habe sich die Frau medizinisch behandeln lassen und die Polizei verständigt.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser