Gebärmutter: FKA Twigs hatte mit sechs riesigen Tumoren zu kämpfen

Mit einer sehr persönlichen Nachricht hat FKA Twigs ihre Fans geschockt. Aus der Gebärmutter der Sängerin mussten insgesamt sechs Tumore entfernt werden.

FKA Twigs auf einem Event in London im vergangenen Jahr Bild: Landmark Media/ImageCollect/spot on news

FKA Twigs (30, "Two Weeks") war schon immer sehr auf ihre Privatsphäre bedacht. Nun teilte sie mit ihren Fans allerdings den Schmerz, den sie in den vergangenen Monaten erfahren musste. Zu einem Clip auf Instagram, der die Ex-Freundin von Robert Pattinson (31, "Twilight") beim Tanzen an einer Poledance-Stange zeigt, erklärt die Sängerin ihren Followern, dass sechs gutartige Tumore aus ihrer Gebärmutter entfernt werden mussten.

Hier gibt es die Musik von FKA Twigs im Stream, zum Download oder auf CD und Vinyl

Ein Tumor hätte die Größe von zwei Kochäpfeln gehabt, drei seien so groß wie Kiwis gewesen und die restlichen zwei Tumore waren etwa so groß wie Erdbeeren - ihre ganz persönliche "Obstschale täglichen Schmerzes", wie FKA Twigs schreibt. Eine Krankenschwester habe ihr erklärt, dass die Tumore zusammen in etwa so groß und schwer gewesen seien, als ob sie im sechsten Monat schwanger gewesen wäre.

Sie fühlte sich alleine

Die Sängerin habe versucht mutig zu sein, wie sie weiter schreibt, doch manchmal sei alles "unerträglich schmerzhaft" gewesen. Vor und nach ihrer Operation im vergangenen September "war ich so verängstigt. Obwohl ich von Freunden und Familie viel Liebe erfahren habe, habe ich mich sehr alleine gefühlt und mein Selbstvertrauen als Frau war weg."

Bei ihrem Tanz habe sich FKA Twigs nun zum ersten Mal seit einer langen Zeit endlich wieder wie sie selbst gefühlt, was "magisch" für sie gewesen sei. Die Sängerin wisse, dass viele Frauen mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben: "Nach meiner Erfahrung möchte ich nur sagen, dass ihr unglaubliche Kriegerinnen seid und dass ihr nicht alleine seid. Ihr könnt es schaffen." Damit befreie sie sich nun von all dem Schmerz.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser