Am Dienstag-Abend fallen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt Schüsse. Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf werden verletzt. Die Lage ist unübersichtlich. Den Bürgern wird geraten, zu Hause zu bleiben.

mehr »

Spott: Verlierer des Tages

Spott und Plagiatsvorwurf für Melania Trump

Melania Trump präsentierte ihr Programm mit einem Lächeln Bild: Imago/UPI Photo/spot on news

Die sozialen Netzwerke lachen wieder über die Trumps: First Lady Melania Trump (48) hat ihre Initiative "Be Best" (Dt. "Sei Bestes") vorgestellt und erntet unter anderem Spott für den holprigen Namen. Der Schauspieler Patton Oswald (51, "Two and a Half Man") witzelte auf Twitter in Anspielung auf das schlechte English: "First Lady stehlen Name von Initiative von Hulk! HULK ZERSTÖRT!" und "FamilyGuy"-Autor Seth MacFarlane (45, "Sing") lachte so über den Kampagnennamen, dass er Trumps-Strategen einlud, für seine Serie zu schreiben.

Welche Einflüße wirken im Weißen Haus? Dieses Buch verrät es

Das Programm von Melania Trump möchte Kindern und Jugendlichen einen respektvollen, mitmenschlichen Umgang in den sozialen Medien beibringen. Angesichts der Hasstiraden, die ihr Mann Donald Trump (71) täglich über Twitter absondert, lieferte seine Ehefrau damit eine Steilvorlage für Witze auf Kosten ihres Programms. Zudem werden Vorwürfe laut, dass die Initiative von einem Flyer der Obama-Regierung abgekupfert wurde, der bereits 2014 Kindern den richtigen Gebrauch des Internets veranschaulichte.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser