Abi Ofarim Beerdigung: Tal und Gil Ofarim: Hier erweisen sie ihrem Vater die letzte Ehre

Der Tod von Abi Ofarim hat die Musikwelt erschüttert: Der Sänger starb in der vergangenen Woche im Alter von 80 Jahren nach langer schwerer Krankheit. Für die Trauerfeier waren nicht nur seine Söhne Tal und Gil Ofarim angereist.

Es war eine Schock-Nachricht: Der Musiker Abi Ofarim (†80) ist in der vergangenen Woche im Alter von 80 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben. Bekannt wurde Ofarim in den 1960er Jahren als Teil des Duos "Abi & Esther Ofarim", das seine damalige Ehefrau komplettierte.

Trauerfeier von Abi Ofarim in München mit Tal und Gil Ofarim

Begleitet von zahlreichen Trauergästen ist der Musiker Abi Ofarim am Dienstag auf dem Neuen Israelitischen Friedhof in München beerdigt worden. Ein Trauermarsch mit den Söhnen Tal und Gil Ofarim an der Spitze geleitete den Sarg zum Grab, das ein Schild mit der Aufschrift "Abraham Reichstadt Ofarim" sowie Steine und Blumen schmückten.

Zu der Beisetzung waren auch Prominente wie Schauspieler Max Tidof und der frühere Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) gekommen.

In den 1960er Jahren wurde Ofarim an der Seite von Esther Ofarim mit dem Gesangsduo "Esther & Abi Ofarim" zum Star. Zu ihren bekanntesten Hits zählten "Cinderella-Rockefella" und "Morning of my Life". Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere trennten sich beide jedoch und machten solo weiter.

Gil Ofarim tot nach schwerer Krankheit und Krankenhausaufenthalten

Am Freitag starb Ofarim im Alter von 80 Jahren in seinem Heimatort München. "Seine Söhne Tal und Gil sowie seine Lebensgefährtin waren anwesend und haben ihn in den letzten Stunden begleitet", sagte Gils Managerin Yvonne Probst der Deutschen Presse-Agentur. Abi Ofarim sei friedlich eingeschlafen. Der Sänger war bereits seit längerer Zeit gesundheitlich angeschlagen: Neun Monate verbrachte er aufgrund von Lungenentzündung, Influenza, Koma und Herz-Operation in Krankenhäusern und Rehakliniken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser