Eurovision Song Contest 2018: Michael Schulte: Glück im Musikspiel und in der Liebe!

Nach dem ESC ist vor dem Familienglück: Deutschlands Kandidat Michael Schulte will seine Freundin Katharina noch vor der Geburt des gemeinsamen Kindes heiraten.

Für Michael Schulte könnte es aktuell kaum besser laufen Bild: NDR/T&T/Thomas Pritschet/spot on news

Am heutigen 8. Mai beginnt in Lissabon der diesjährige Eurovision Song Contest - zumindest das erste Halbfinale. Michael Schulte (28) muss sich keine Sorgen machen, vorher auszuscheiden und beim großen Finale am 12. Mai nur als Zuschauer dabei zu sein. Als Kandidat für Deutschland und damit eines der "Big Five"-Länder ist er sicher in der Endrunde. Aber auch privat läuft es für den Lockenkopf wie geschmiert. Im Interview mit der Zeitschrift "Bunte" verrät er, dass die werdende Mutter seines ersten Kindes, Freundin Katharina, bald schon nicht mehr seine Freundin sein soll - sondern seine Ehefrau.

Holen Sie sich hier die CD zum Eurovision Song Contest im Lissabon

"Im Sommer werde ich Katharina heiraten, noch bevor unser Baby zur Welt kommt. Nie war ich mir so sicher, das Richtige zu tun", blickt Schulte froh in die nahe Zukunft. Begeistert ist er aber auch von der Gegenwart: "Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl, dass alles passt. Ich habe mit meiner Musik Erfolg. Und ich bin in der Liebe angekommen."

Mit der lieben Liebe tat sich der Musiker bislang schwer, wie er ebenfalls verriet. Katharina sei "seine erste richtige Freundin", bei der er sich jedoch sicher ist: "Mit ihr will ich alt werden." Und bis es so weit ist, dürfen gerne noch einige gemeinsame Schreihälse das Licht der Welt erblicken. Dem ersten Kind sollten "gerne noch zwei folgen (...), wir wollen mehr als eine Kleinfamilie".

Kennengelernt hat Schulte seine Traumfrau übrigens vor rund zwei Jahren in einer Bar. Sein Anmach-Spruch war dabei zwar ausbaufähig, hatte aber ganz offensichtlich Erfolg: "Hey, ich bin übrigens der Micha", sollen die erste Worte an die Liebe seines Lebens gewesen sein.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser