Stalker: Sandra Bullocks Stalker stirbt bei Auseinandersetzung mit der Polizei

Rund vier Jahre, nachdem ein gefährlicher Stalker in das Haus von Schauspielerin Sandra Bullock eindrang, starb der Mann jetzt bei einem Polizeieinsatz.

Sandra Bullock bei der diesjährigen Oscar-Verleihung im März Bild: Tinseltown / Shutterstock.com/spot on news

Den Namen Joshua Corbett wird Hollywood-Star und Oscar-Gewinnerin Sandra Bullock (53, "Blind Side - Die große Chance") in ihrem Leben wohl nie wieder vergessen. Der psychisch kranke Mann brach immerhin 2014 in ihr Haus in Los Angeles ein. Nun ist der gefährliche Stalker, der damals festgenommen und verurteilt wurde, bei einer Konfrontation mit der US-Polizei gestorben. Das berichtet unter anderem die Seite "abc 7".

Holen Sie sich hier den eindringlichen Weltraum-Thriller "Gravity" mit Sandra Bullock

Demnach sei ein Einsatzteam der Spezialeinheit SWAT (vergleichbar mit dem deutschen Pendant SEK) bei Corbett mit einem Haftbefehl aufgetaucht. Der jedoch verbarrikadierte sich in seiner Wohnung und wurde wenig später mit einer selbst zugefügten Wunde tot aufgefunden. Über den Grund des Haftbefehls wurde bislang noch nichts berichtet.

2014 wanderte er nach dem Vorfall in Bullocks Haus hinter Gitter. Neben dem Einbruch habe er versucht, den Star sexuell zu attackieren, lautete damals der Vorwurf. Zudem berichteten laut "abc 7" die Beamten, die daraufhin seine Wohnung durchsuchten, dort mehrere Schusswaffen samt Munition gefunden zu haben.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser