DJ Avicii - News zum Tod: Stiefsohn und heimliche Freundin: Tereza Kacerova nimmt Abschied

Die heimliche Freundin des verstorbenen Star-DJs Avicii veröffentlichte jetzt einen emotionalen Brief an ihn auf Instagram. Demnach wollten die beiden Eltern werden. Aber es sind nicht die einzigen neuen Details im Fall von Tim Bergling.

Rührende Bilder von Avicii veröffentlicht. Bild: imago/ZUMA Press/spot on news

Der verstorbene Star-DJ Avicii (1989-2018) hatte offenbar eine Freundin. Tereza Kacerova postete nun einen emotionalen Abschiedsbrief an ihn auf ihrem Instagram-Account. Darin beschreibt die gebürtige Tschechin unter anderem, wie schwer es ihr gefallen ist, seinen Tod überhaupt zu glauben. "In den ersten paar Tagen habe ich deine Freunde belästigt [...] und Artikel googelt, um zu lesen, dass sie alles falsch verstanden haben."

Avicii tot: Freundin Tereza Kacerova verabschiedet sich

Jedes Mal wenn sie "RIP" in einem Satz zusammen mit "Avicii" gelesen habe, sei sie von neuem geschockt gewesen. "Du bist zu jung und wundervoll und ich liebe dich zu sehr, um das [Todesdatum] bei deinem Namen zu lesen", so Kacerova weiter. Langsam werde ihr aber klar, dass sie ihn nie wiedersehen werde. "Ich wache nicht auf mit deinem Kopf auf meiner Brust und Lukas an meiner Schulter", beschreibt sie eine Szene aus dem gemeinsamen Leben vor seinem Tod. Lukas ist ihr Sohn aus einer früheren Beziehung, um den sich offenbar auch der Star-DJ liebevoll kümmerte.

Wollte Tim Bergling mit seiner Freundin ein gemeinsames Kind?

Im zweiten Teil des Briefes, den sie ebenfalls veröffentlichte, ist neben einigen privaten Erlebnissen zu lesen, dass er ihr eine Halskette mit drei Diamanten geschenkt habe - "einer für dich, einer für Luka und einer für mich". Tereza Kacerova schließt den offenen Brief damit, wie wichtig es ihr war, ihre Beziehung nicht öffentlich zu machen. "Ich wollte, dass sie nur uns gehört". Irgendwann hätte es sich wohl nicht mehr verheimlichen lassen. "Aber ich dachte, wenn ich es mit der Welt teile, wird es sein, wenn ich mit unserem Kind schwanger bin."

Neben diesem emotionalen Brief postete Kacerova einige Videos auf Instagram, in denen reihenweise rührende Fotos aus glücklichen Phasen im Leben des jungen Schweden zu sehen sind. Auf vielen Bildern ist Tim Bergling, wie er gebürtig hieß, zusammen mit Kacerovas kleinem Sohn Luka zu sehen.

Neue Details zum Tod von Avicii: Starb er gar nicht im Hotelzimmer?

Avicii wurde am 20. April 2018 tot im Oman aufgefunden. Bisher war davon ausgegangen worden, dass der Star-DJ, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, in einem Hotelzimmer starb. Doch am Freitag kamen neue Details über den tragischen Tod des gebürtigen Schweden ans Licht. Die schwedische Zeitung "Aftonbladet" berichtet, dass es sich beim Fundort der Leiche um ein Anwesen handele, dass einem Verwandten des omanischen Sultans gehöre.

Ein Mitarbeiter der omanischen Staatsanwaltschaft soll dem Bericht zufolge bestätigt haben, dass der Leichnam im Inneren eines Gutshofes gefunden wurde. Das Anwesen soll in einer exklusiven Villengegend liegen. Die Zeitung "Aftonbladet" zitiert zudem einen omanischen Polizeioffizier, der erklärt haben soll, dass der abgesetzte Notruf direkt in der Polizeizentrale eingegangen sei. Das sei bei wichtigen Fällen so üblich. Vor Ort hätten die entsandten Beamten bereits andere Polizisten und Ermittler angetroffen.

Demzufolge hat Avicii die letzten Stunden vor seinem Tod nicht im Muscat Hills Resort verbracht, wie bisher angenommen wurde. Das Hotel hatte auf dem offiziellen Instagram-Account zum Tod Aviciis Stellung bezogen. Aus dem Statement ging jedoch nicht hervor, dass die Leiche des Musikers in der Hotelanlage gefunden wurde. Darin hieß es lediglich, dass er dort Gast gewesen sei und "sehr freundlich" zu allen war.

Medienberichten zufolge nahm sich der Star-DJ selbst das Leben und hinterließ einen Abschiedsbrief. Seine Familie hatte am Donnerstag zudem ein weiteres Statement zum Tod des 28-Jährigen veröffentlicht. Es lässt kaum einen anderen Schluss zu, als dass Avicii Suizid begangen hat.

Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Wenn Sie depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben oder sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und Hilfe suchen, dann wenden Sie sich an das anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote der TelefonSeelsorge. Unter der kostenlosen Rufnummer0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie rund um die Uhr Hilfe.Auch ein Gespräch via Chat ist möglich.

Lesen Sie auch: Schaurige Doku! Sah er seinen Tod voraus?

"Wake Me Up" von DJ Avicii können Sie hier streamen, downloaden oder auf DVD bestellen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser