Die Geissens: Nach Morddrohung: Kollegah-Fan entschuldigt sich bei Carmen Geiss

Normalerweise kennt man die Geissens stets gut gelaunt. Doch nach dem Echo platzte zunächst Carmen Geiss und gleich darauf Robert Geiss der Kragen. Wut-Postings auf Instagram waren die Folge. Jetzt erklären die TV-Millionäre ihre emotionalen Ausbrüche.

Robert und Carmen Geiss halten mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg. Bild: dpa

Robert und Carmen Geiss sind dafür bekannt, ihr Herz auf der Zunge zu tragen. Sie nehmen kein Blatt vor den Mund und sagen ihre Meinung gerade heraus. Ein Charakterzug, mit dem man schon einmal anecken kann. Das haben die Geissens schon mehr als einmal zu spüren bekommen und mit ihrem losen Mundwerk bereits so manchen Shitstorm ausgelöst. So auch in dieser Woche, als es sich Carmen Geiss nicht verkneifen konnte oder besser gesagt wollte, sich zum Echo-Eklat um die Rapper Farid Bang und Kollegah zu äußern.

Carmen Geiss legt sich mit Kollegah und Farid Bang an

Das Rapper-Duo wurde trotz ihrer antisemitischen Textzeilen mit einem Echo ausgezeichnet. Ein Umstand, der Carmen Geiss ausrasten ließ. "Kranker Mensch! Deutschland geht unter mit dir und mit Deiner bescheidenen Musik. Denn du, Farid Bang, bist eine arme Seele und wirklich eine kranke Person, die nicht nur ein Frauenverachter, sondern ein Deutsch-Hasser ist! ...", machte sie ihrer Wut auf Facebook Luft.

Morddrohungen gegen Carmen Geiss

Es kam, wie es kommen musste: Fans von Kollegah griffen die TV-Millionärin in den sozialen Medien an. Sogar Todesdrohungen wurden ausgesprochen. Prompt schoss Robert Geiss zurück, um seine Frau zu verteidigen. "Er hat den Bogen überspannt mit seiner Drohung deshalb wird er von uns eine Anzeige wegen Mord Drohungen erhalten."

Carmen Geiss erklärt ihr Wut-Posting

Im Interview mit der "Bild"-Zeitung erklärt Carmen Geiss nun: "Egal ob Kinder oder nicht – das sind Morddrohungen. Deshalb haben wir einen Anwalt eingeschaltet und werden gegen die Verfasser der Drohungen Strafanzeige stellen. Das sind genau die Leute, die mit den Messern in den Schulen rumlaufen und die Leute abstechen."

Entschuldigung an Carmen Geiss

Nach dem etwas überzogenen Posting und den widerlichen Hasskommentaren ist Carmen Geiss nun zurückgerudert. Auch der junge Mann, der zuvor noch Morddrohungen an Carmen Geiss schickte, hat sich inzwischen bei ihr entschuldigt und darum gebeten, doch sein Bild zu löschen. Das hat sie allerdings bidher nicht getan, stattdessen veröffentlichte Carmen Geiss auf Facebook Auszüge der Entschuldigung mit einem weiteren Bild des Teenagers.

Robert Geiss wettert gegen Ausländer

Auch für sein Wut-Posting gegen Ausländer hatte Robert Geiss eine Erklärung parat: "Das richtet sich nicht gegen alle Ausländer, sondern gegen die, die rassistisch sind und Frauen hassen."

Allerdings war es nicht das erste Mal, dass Robert Geiss sich öffentlich zum Thema Ausländer äußerte. Als den Geissens vor einigen Wochen ohne gültiges Visum die Einreise nach Algerien verweigert wurde, machte er seiner Wut ebenfalls im Internet Luft. Er wetterte: "Die einzigen, die reinkommen, sind die Flüchtlinge in Deutschland. Ganz easy."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Carmen Geiss Schlimmer geht nimmer! Ihre 10 peinlichsten Fotos
zurück Weiter Snapchat-Filter stehen nicht jedem... vor allem nicht in dem Alter. (Foto) Foto: Instagram / carmengeiss_1965 Kamera

fka/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser