Hund: Was ist mit Finn? Amanda Seyfried geht fremd

Amanda Seyfried kuschelt fremd - mit einem anderen Hund! Auf einem Event konnte die Schauspielerin gar nicht genug von diesem Chihuahua bekommen.

Amanda Seyfried kuschelte bei einer Veranstaltung mit einem Chihuahua namens Buttercup Bild: John Nacion/starmaxinc.com/ImageCollect/spot on news

Eigentlich gehört ihr Herz für Tiere ganz und gar ihrem Hund Finn. Doch bei der Veranstaltung "Save Them All Spotlight Award" verliebte sich Schauspielerin Amanda Seyfried (32, "Mama Mia!") kurzzeitig in einen anderen Hund. Auf dem roten Teppich des Events konnte sie gar nicht genug von einem süßen Chihuahua namens Buttercup bekommen. "Ich würde diesen Welpen so gerne mit nach Hause nehmen", soll sie laut "New York Daily News" gesagt haben. "Ich bin in Versuchung."

Doch letztendlich soll daraus nichts geworden sein. Mit ihrem sieben Jahre alten Australian Shepherd namens Finn ist Seyfried auch eigentlich schon lange glückliche Hunde-Mutter. Sogar einen eigenen Instagram-Account hat sie ihrem Vierbeiner eingerichtet. Dort teilt sie regelmäßig die Freizeitaktivitäten, die sie mit ihrem Hund unternimmt, mit ihren Fans.

Bei dem Event, auf dem sie mit Buttercup fremdkuschelte, wurde die Schauspielerin mit einem Preis für ihr Engagement für die "Best Friends Animal Society" ausgezeichnet. In ihrer Rede sprach sie davon, ihr Ziel sei es bis 2025 aus Amerika ein Land zu machen, das keine Tiere mehr töte.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser