Spende: Amber Heard hat ihre Scheidungsmillionen gespendet

Wie versprochen hat Amber Heard ihre Abfindung, die sie nach der Scheidung von Johnny Depp zugesprochen bekam, gespendet. So ging eine großzügige Summe an ein Kinderkrankenhaus in Los Angeles.

Spendete eine großzügige Summe an eine Kinderkrankenhaus: Amber Heard Bild: Tinseltown / Shutterstock.com/spot on news

Amber Heard (31, "Justice League") bekam nach der Scheidung von Johnny Depp (54) eine Abfindung von sieben Millionen Dollar (rund 5,7 Millionen Euro) zugesprochen. Bereits damals hatte sie angekündigt, dass das Geld wohltätigen Zwecken zukommen soll. Und die Schauspielerin hat ihr Wort gehalten: Denn wie nun bekannt wurde, spendete sie 2017 einen Teil des Geldes an ein Kinderkrankenhaus in Los Angeles.

Das geht aus einer Liste hervor, welche das Krankenhaus nun veröffentlicht hat. Darin wird Heard unter den Spendern gelistet, die mindestens eine bis fünf Millionen US-Dollar gespendet haben. Der genaue Betrag ist allerdings nicht bekannt. "Meine wohltätigen Bemühungen haben sich schon immer auf medizinische Versorgung konzentriert", sagte Heard gegenüber dem US-Promi-Portal "People". Medizinische Versorgung sei für sie ein "grundsätzliches Menschenrecht und eine Notwendigkeit".

Wie "People" weiter berichtet, arbeitet die Schauspielerin bereits seit zehn Jahren als Freiwillige in dem Krankenhaus. Amber Heard und Johnny Depp hatten sich bei den Dreharbeiten zu "The Rum Diary" (2011) kennengelernt. Seit 2012 waren sie ein Paar. Hochzeit feierten die beiden im Februar 2015, Mitte Mai 2016 hatte Heard nach 15 Monaten Ehe die Scheidung eingereicht.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser