Elvis Presley: Tod durch Selbstmord? DAS behauptet Priscilla Presley

In einer neuen TV-Doku über Elvis Presley spricht seine Ex-Frau Priscilla auch über seinen Tod. Und deutet an, dass er diesen geplant haben könnte.

Elvis Presley starb 1977. Bild: Globe-Photos/ImageCollect/spot on news

Muss die Geschichte um Elvis Presleys (1935-1977, "Suspicious Minds") Tod umgeschrieben werden? Seine Ex-Frau Priscilla (72) behauptet nun, die Musikikone könnte sich wissentlich das Leben genommen haben.

Starb Elvis Presley an einer Herzerkrankung oder durch Selbstmord?

Presley war 1977 an einer Herzerkrankung gestorben. Der Sänger hatte zudem eine schwere chronische Darmkrankheit. Auch die Einnahme zu vieler Medikamente wurde als Todesursache vermutet. Jetzt erklärte Priscilla ihre Sicht der Dinge. Er habe gewusst, "was er macht", bevor er starb, sagte sie laut der britischen Zeitung "The Sun" in einer neuen TV-Dokumentation aus den USA. Zuvor waren offenbar auch alte Briefe aufgetaucht, die auf eine Depression hindeuteten und angeblich von Elvis stammten.

Priscialla Presley konnte Elvis nicht von den Medikamenten abbringen

Priscilla sagte demnach weiter, sie und Elvis Presleys Umfeld hätten es nicht geschafft, den Star von den Medikamenten abzubringen - dafür sei er zu übermächtig gewesen: "Die Leute fragen ständig, warum keiner etwas unternommen hat? Nun, das ist nicht wahr." Die Menschen, die ihm nahe standen, hätten es getan, stellte seine Ex-Frau klar, "aber man hat Elvis Presley nicht gesagt, was er zu tun hat". Dann wäre man schnell von ihm ausgeschlossen worden, verriet die 72-Jährige, die Elvis 1967 geheiratet hatte.

1968 kam die gemeinsame Tochter Lisa Marie (50) zur Welt. Die Scheidung folgte 1973, aber Priscilla blieb für den Sänger eine enge Vertraute. Elvis Presley starb am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren auf seinem Anwesen Graceland in Memphis, Tennessee. Seine damalige Verlobte Ginger Alden fand ihn mittags tot im Badezimmer.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Mehr zum Thema: Ist der 40. Todestag des King of Rock'n'Rolls nur eine große Lüge?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser