Sarah Lombardi: Anschiss von Tierschützern! DIESES Foto ist schuld

Was ist schon dabei, wenn mein Sohn einen Hasen auf dem Arm hat?! Diesen Gedanken hatte wohl auch Sarah Lombardi an Ostern. Doch jetzt muss sie sich harsche Kritik von der Tierschutz-Organisation Peta anhören.

Sarah Lombardi mit ihrem Sohn Alessio Bild: Imago/Future Image/spot on news

Eigentlich sollten es nur süße Oster-Bilder werden, doch jetzt hat Sarah Lombardi (25, "Heartbeat") offensichtlich die Tierschutz-Organisation Peta auf den Plan gerufen. Zum Osterfest postete die Sängerin auf ihrem Instagram-Account einige Bilder mit ihrem Sohn Alessio (2), der unter anderem einen Hasen auf dem Arm hält. Wem das Tier gehört, ist zwar nicht aus den Bildern zu erfahren, dennoch warnt nun Peta vor Hasen in Kinderzimmern.

Tierschützerin kritisiert hasenfoto von Sarah Lombardi

In der Kölner Zeitschrift "Express" meldete sich nun Jana Hoger, eine Fachreferentin für tierische Mitbewohner, zu Wort und erklärte, dass Hasen keine Kuscheltiere seien. "Kaninchen werden fälschlicherweise oft als pflegeleichte, anspruchslose Mitbewohner betrachtet, die sich gut für Kinder eignen", sagte Hoger. Tatsächlich würden die sensiblen Tiere aber enormen Stress empfinden, wenn sie auf den Arm genommen werden oder Kinder mit ihnen kuscheln.

Alessio wünscht sich einen Hasen

Ein Beitrag geteilt von Sarah lombardi (@sarellax3) am

Tiere seien generell keine Geschenke und sollten darüber hinaus "niemals in Zoohandlungen, Internetforen oder beim Züchter gekauft werden, sondern immer aus dem Tierheim adoptiert werden". Einen Rat hatte die PETA-Sprecherin dann noch übrig: Kinder könnten nie die Verantwortung für ein Tier übernehmen, diese liege immer bei den Eltern. "Die Vierbeiner gehören nicht in ein Kinderzimmer", so Hoger weiter. Ob sich Sarah Lombardi das zu Herzen nimmt? Laut eigenen Aussagen wünscht sich Alessio zumindest einen Hasen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser