Mesut Özil will nicht mehr für das deutsche Fußball-Nationalteam spielen. Der Weltmeister von 2014 tritt wegen der Nachwirkungen des Eklats um seine Fotos mit dem türkischen Staatschef Erdogan zurück.

mehr »

Wilderei: Bollywood-Star Salman Khan zu fünf Jahren Haft verurteilt!

Bollywood-Star Salman Khan ist am Donnerstag wegen Wilderei zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Er soll 1998 Jagd auf eine seltene Antilopenart gemacht haben.

Schauspieler Salman Khan ist Indien ein Mega-Star Bild: imago/ZUMA Press/spot on news

Schock für Bollywood-Star Salman Khan (52, "Mission Liebe")! Der Schauspieler, der laut Forbes zu den bestbezahlten Schauspielern der Welt gehört, wurde heute zu fünf Jahren Haft verurteilt. Das berichtet unter anderem "The Guardian". Ein Gericht im nordindischen Bundesstaat Rajasthan befand ihn für schuldig, vor 20 Jahren aus einem Auto heraus Jagd auf eine seltene Antilopenart gemacht zu haben.

Laut Staatsanwaltschaft ergriffen Khan und vier andere Schauspieler, die ebenfalls im Auto saßen, die Flucht, als sie bei der Tat überrascht wurden und ließen die Kadaver der zwei getöteten Hirschziegenantilopen zurück. Die beteiligten Schauspieler wurden allerdings aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Der 52-Jährigen hingegen wurde neben der Haftstrafe auch noch zu einer Geldstrafe von 10.000 Rupien (134 Euro) verurteilt. Khans Rechtsanwälte wollen Berufung einlegen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Khan, der zu den populärsten Schauspieler der indischen Filmbranche gehört, wegen Wilderei verklagt wurde. In den Jahren 2006 und 2007 wurde er zu Gefängnisstrafen verurteilt, kam jedoch beide Male auf Kaution wieder frei. 2015 wurde er zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, weil er unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein im September 2002 mit seinem Auto in eine Gruppe von Obdachlosen fuhr, wobei ein Mann ums Leben kam. Das Gericht gewährte ihm mehrfach Haftaufschub, da seine Anwälte Einspruch gegen das Urteil einlegten.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser