Royals: Prinz Philip ins Krankenhaus eingeliefert!

Der Mann von Königin Elizabeth II. ist in ein Hospital in London eingewiesen worden. Prinz Philip soll am Mittwoch an der Hüfte operiert werden.

Prinz Philip soll am Mittwoch an der Hüfte operiert werden Bild: imago/i Images/spot on news

Er gilt als durchaus rüstig, trotzdem dürften sich nach dieser Nachricht viele Sorgen um Prinz Philip (96) machen: Der Prinzgemahl der britischen Königin Elizabeth II. (91) ist am Dienstagnachmittag in das King Edward VII Krankenhaus in London gebracht worden, wie der Buckingham Palast in einem Statement verkündet hat. Dort soll er am Mittwoch operiert werden.

Nicht beim Ostergottesdienst

Wie es weiter heißt, soll Prinz Philip sich dort einer "geplanten Operation an der Hüfte" unterziehen. Da der 96-Jährige bereits am traditionellen Ostergottesdienst nicht teilnahm, hatten sich zahlreiche Fans schon in den vergangenen Tagen Sorgen gemacht. Wie die britische "BBC" berichtet, habe sein Fehlen bereits mit einem Hüftproblem zu tun gehabt.

Prinz Philip hat im vergangenen Sommer seinen letzten offiziellen Auftritt als Vertreter des Königshauses absolviert und ist damit in Rente gegangen. Updates zum Gesundheitszustand des Royals will der Buckingham Palast erst zu einem "passenden" Zeitpunkt herausgeben.

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser