Eva Mona Rodekirchen: Gibt es für GZSZ-Maren privat auch weiteren Nachwuchs?

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" geht es für Eva Mona Rodekirchen in der Rolle als Maren Seefeld immer wieder drunter und drüber. Und auch privat ist die GZSZ-Schauspielerin durchaus für eine Überraschung gut.

Eva Mona Rodekirchen spielt die Rolle der Maren Seefeld bei GZSZ. Bild: dpa

Für Eva Mona Rodekirchen geht es drunter und drüber - jedenfalls im Fernsehen: In der beliebten RTL-Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielt sie die Rolle der Maren Seefeld. Und die taumelt aktuell von einer Aufregung zur nächsten. Geht es bei der Schauspielerin privat auch so turbulent zu?

GZSZ-Vorschau: Maren Seefeld ist schwanger!

In den nächsten Wochen erlebt Maren alias Eva Mona Rodekirchen bei GZSZ ihr blaues Wunder. Eigentlich hatte sie gedacht, in den Wechseljahren zu sein, doch alles kommt anders. Nach einer Verletzung muss sie ins Krankenhaus. Philip (Jörn Schlönvoigt) untersucht sie gründlich und entdeckt völlig überraschend, dass die 42-Jährige tatsächlich schwanger ist.

Philip (Jörn Schlönvoigt) untersucht Maren (Eva Mona Rodekirchen). Bild: MG RTL D

Für Maren eine Katastrophe. Schließlich weiß sie nicht, ob Alexander (Clemens Löhr) der Vater ist oder doch Leon (Daniel Fehlow), mit dem sie einen Seitensprung hatte. Wird Maren das Kind behalten? Und wie reagieren die potenziellen Väter darauf?

Die Ultraschalluntersuchung ist eindeutig: Maren erwartet ein Baby. Bild: MG RTL D

Eva Mona Rodekirchen hat privat eine Tochter und ist verheiratet

Ob es bei Schauspielerin Eva Mona Rodekirchen auch so chaotisch zugegangen ist, als sie erfahren hat, dass sie schwanger ist? Wohl kaum. Gemeinsam mit ihrem Mann Björn Geske hat sie im Dezember 2012 eine kleine Tochter bekommen. Klassische Rollenverteilung gibt es bei den beiden allerdings nicht, wie sie im Interview mit RTL 2015 verraten haben. Geske, der als freier Schauspieler arbeitet, ist flexibler und übernimmt die Rolle als Hausmann, während Eva Mona Rodekirchen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" das Geld ranholt: "Wenn die Frau so viel mehr verdient, das kann man ja nicht ausgleichen", erklärt Björn Geske.

Noch ein Kind? Das verrät Rodekirchen über Kinderwunsch und Schwangerschaft

In die schwangere Rollenfigur kann sich Rodekirchen aber dennoch sehr gut hinein versetzen, wie sie im Interview mit RTL erklärt. "Ich bin nach der Geburt meiner Tochter sehr emotional geworden. Ich bin viel näher am Wasser gebaut und es gibt bestimmte Filme, die ich mir nicht angucken kann, weil sie mich einfach zu sehr mitnehmen." Doch abermals schwanger werden und ein zweites Kind bekommen, das könne sie sich im Moment nicht vorstellen. Das liegt auch an ihrem Beruf. "Mein Mann und ich sind beide Schauspieler und sehr eingespannt. Und das Risiko, dass was nicht stimmt, spielt auch eine Rolle." Auch Ängste über eine späte Schwangerschaft kann sie nicht beiseite schieben, immerhin mache man sich "über viele Dinge mehr Sorgen, als wenn man mit 20 ein Kind bekommt."

Vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielte Rodekirchen am Theater

Ihr Handwerk als Schauspielerin hat Eva Mona Rodekirchen übrigens von der Pike auf gelernt. Sie studierte bis 2003 vier Jahre lang Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie in München und stand zunächst im Theater auf der Bühne, etwa in Memmingen und Mönchengladbach. Seit 2010 ist sie unter der Woche jeden Abend ab 19.40 Uhr bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" als Maren Seefeld zu sehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser