Ivanka Trump: Freundschaft beendet? Chelsea Clinton spricht deutliche Worte

Chelsea Clinton und Ivanka Trump waren einst gut befreundet. Nach über einem Jahr Präsidentschaft von Donald Trump scheint das Verhältnis der beiden ziemlich abgekühlt. Nun hat sich Clinton dazu geäußert.

Sind Chelsea Clinton und Ivanka Trump noch immer befreundet? Bild: dpa

Die eine ist die Tochter des ehemaligen demokratischen US-Präsidenten Bill Clinton (71, "Es gibt viel zu tun"), die andere die Tochter des amtierenden republikanischen Präsidenten Donald Trump (71, "Great Again!"). Einst waren Chelsea Clinton (38) und Ivanka Trump (36) befreundet. Doch die unterschiedlichen politischen Auffassungen ihrer Väter scheinen die beiden Frauen auseinandergetrieben zu haben. Außerdem hat 2016 die harte Präsidentschaftskampagne ihrer Eltern sicher dazu beigetragen, dass das Verhältnis zwischen den berühmten Töchtern abgekühlt ist.

Ivanka Trump und Chelsea Clinton: Kann ihre Freundschaft Donald Trump aushalten?

Bei einem Auftritt in der "Late Show with Stephen Colbert" am Dienstag wich Chelsea Clinton der Frage, ob sie und Ivanka noch befreundet seien, zunächst etwas aus, musste dann aber doch zugeben, dass die beiden "seit langem nicht mehr gesprochen" haben. "Es ist klar, dass sie eine Politik und Entscheidungen unterstützt hat, mit denen ich nicht einverstanden bin", führte Chelsea weiter aus. "Ich habe mich sehr lautstark gegen Präsident Trump ausgesprochen."

Chelsea Clinton macht Trumps Außenpolitik traurig

Clinton weiter: "Ich bin einfach nur sehr traurig darüber, dass wir an einem Zeitpunkt angekommen sind, an dem wir einen Präsidenten haben, der eine solch herzlose Missachtung gegenüber einer durchdachten, kohärenten und von Experten beratenen Außenpolitik hat." Ivanka ist wegen ihrer Rolle im Weißen Haus als Sonderberaterin des Präsidenten in die Kritik geraten - viele zweifelten vor allem ihre fachlichen Qualifikationen an.

Ivanka Trump und Chelsea Clinton keine Freunde mehr?

Vor über einem Jahr bezeichnete Ivanka Chelsea noch als "sehr gute Freundin". In einem Interview mit "ABC News" erklärte die Trump-Tochter, dass Chelsea schon lange vor der Präsidentschaftskampagne ihrer Eltern eine Freundin gewesen sei, "selbstverständlich ist sie auch hinterher eine Freundin von mir". Und auch Chelsea äußerte sich noch im Jahr 2015 ähnlich. Damals sagte sie: "Freundschaft ist immer wichtiger als Politik." Diese Ansicht scheint sich bei beiden mittlerweile geändert zu haben.

Lesen Sie auch: So cool kontert Chelsea Clinton Donald Trump aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser