Margaret Thatcher: Queen Elizabeth II.: Sie weinte nur einmal vor Prinzessin Margaret

Eine neue Dokumentation über Queen Elizabeth II. enthüllt den einzigen Moment, in dem Prinzessin Margaret ihre Schwester als Monarchin je weinen sah.

Queen Elizabeth II. und ihre Schwester Prinzessin Margaret im Jahr 1980 Bild: imago/ZUMA/Keystone/spot on news

Queen Elizabeth II. (91) gilt nicht gerade als eine Person, die nah am Wasser gebaut ist. In einer neuen Dokumentation des Senders Channel 5 mit dem Titel "Elizabeth: Our Queen" wird nun der einzige Moment offenbart, in dem ihre Schwester, Prinzessin Margaret (1930 - 2002), die Monarchin jemals weinen sah. Das berichtet das britische Klatschblatt "The Sun".

"Ich habe meine Schwester nur einmal weinen sehen", soll die jüngere Schwester der Queen ihrer engen Freundin Prinzessin Josephine Loewenstein einmal erzählt haben. "Es passierte, als die Presse die ganzen Artikel über sie schrieb, dass sie sich mit Margaret Thatcher nicht verstehe."

In dem neuen Film heißt es außerdem, die damalige Premierministerin Margaret Thatcher (1925 - 2013) sei wegen der Queen so nervös gewesen, dass sie sich jedes Mal nach den wöchentlichen privaten Meetings ein Glas Whiskey genehmigt hätte.

Wie war das Verhältnis der beiden wirklich?

Doch allzu schlecht kann das Verhältnis der beiden Damen in Wirklichkeit nicht gewesen sein. Schließlich entschied sich die Queen im April 2013 aus persönlichen Gründen dafür, die Beerdigung von Margaret Thatcher zu besuchen. Dass die britische Monarchin zu Beerdigungen geht, ist laut eines Artikels des "Guardian" sehr selten. Außerdem sei sie auf Thatchers jeweiligen Feierlichkeiten zu ihrem 70. und 80. Geburtstag zu Gast gewesen, obwohl das Protokoll diese Anwesenheit nicht verlangte.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser