David Ogden Stiers tot: "M*A*S*H"-Star mit 75 Jahren gestorben

US-Schauspieler David Ogden Stiers ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Sein Durchbruch gelang ihm 1977 in der Erfolgsserie "M*A*S*H".

David Ogden Stiers ist im Alter von 75 Jahren gestorben Bild: s_bukley/ImageCollect.com/spot on news

David Ogden Stiers (1942-2018) ist tot. Der Schauspieler, bekannt für seine Rolle als Major Charles Emerson Winchester III in der Serie "M*A*S*H", starb am Samstag im Alter von 75 Jahren. Er sei "friedlich in seinem Haus in Newport, Oregon nach einem mutigen Kampf gegen Blasenkrebs" gestorben, twitterte die MKS Talent Agency. Sein Talent sei nur durch seine Liebenswürdigkeit übertroffen worden, hieß es weiter in dem Statement.

David Ogden Stiers gestorben - Mit "M*A*S*H" wurde er berühmt

Stiers, der 1942 in Peoria, Illinois, geboren wurde, war für seine "M*A*S*H"-Rolle zweimal für den Emmy nominiert. Die Serie lief von 1972 bis 1983 und dreht sich um ein mobiles Feldlazarett der US-Army während des Koreakrieges.

Für David Ogden Stiers bedeutete die Erfolgsserie den Durchbruch. 1977 hatte er die Rolle des Major Charles Emerson Winchester III übernommen und bis zum Ende der Serie gespielt. Zudem ist der Schauspieler und Musiker bekannt als Sprecher in vielen Disney-Filmen, seine Stimme lieh er Figuren in "Die Schöne und das Biest", "Pocahontas", "Der Glöckner von Notre Dame" oder "Lilo & Stitch".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser