Hollywood: Gewinner des Tages

Hollywood-Stars schreiben offenen Brief gegen sexuelle Belästigung

David Schwimmer ist Teil der neuen Kampagne gegen sexuelle Belästigung Bild: carrie-nelson/ImageCollect/spot on news

Eine Gruppe männlicher Hollywood-Schauspieler, Schriftsteller, Produzenten und Aktivisten hat sich in einem offenen Brief zusammengeschlossen, um die Opfer sexueller Belästigung zu unterstützen, Missbrauch zu verhindern und Rechenschaftspflicht von Männern zu fordern. Teil dieser Aktion sind bekannte Namen wie David Schwimmer (51, "#ThatsHarassment") oder David Arquette (46, "Scream").

Die Männer schließen sich damit mehreren Kampagnen in Hollywood wie #MeToo oder "Time's Up" an, die gegen das herrschende Problem der sexuellen Übergriffe in der Filmbranche kämpfen. Insgesamt sind knapp 30 männliche Stars mit an dem Projekt namens #AskMoreOfHim beteiligt. "Als Männer haben wir eine besondere Verantwortung, Missbrauch zu verhindern", heißt es in einem offenen Brief der Gruppe.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser