Comeback: Elyas M'Barek: Red-Carpet-Comeback auf der Berlinale

In den letzten Wochen suchte man Elyas M'Barek vergeblich auf öffentlichen Events. Der Schauspieler nahm sich eine Auszeit. Bei der Eröffnung der Berlinale feierte er nun sein Red-Carpet-Comeback.

Elyas M'Barek bei der Eröffnung der Berlinale 2018 Bild: Sabine Brauer Photos für Audi/spot on news

Er ist wieder da! Nein, damit ist nicht der Buchtitel von Timur Vermes' Besteller gemeint. Sondern Deutschlands Traummann Nummer eins: Elyas M'Barek (35). Bei der Eröffnung der 68. Berlinale gab der Schauspiel-Star am Donnerstagabend sein Comeback auf dem roten Teppich. Zuvor hatte er sich eine mehrwöchige Auszeit in Mexiko und Costa Rica gegönnt, um nach all dem Promo-Stress für seine Filme "Fack ju Göhte 3" und "Dieses bescheuerte Herz" wieder etwas zur Ruhe zu kommen.

In Berlin präsentierte sich M'Barek - braun gebrannt und gut gelaunt - im feinen schwarzen Zwirn, mit weißem Hemd, schwarzer Fliege und schwarzen Lackschuhen den Objektiven der Fotografen. Was für ein Kontrast zu seinem letzten Urlaubs-Post, auf dem er sich noch lässig im Surfer-Look am Strand von Costa Rica zeigte... Aber bei Elyas ist es ohnehin egal, was er trägt - seine zumeist weiblichen Fans liegen ihm regelrecht zu Füßen.

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser