Mesut Özil will nicht mehr für das deutsche Fußball-Nationalteam spielen. Der Weltmeister von 2014 tritt wegen der Nachwirkungen des Eklats um seine Fotos mit dem türkischen Staatschef Erdogan zurück.

mehr »

Kate Middleton: Dieses Schicksal muss ihr drittes Baby ertragen

In wenigen Wochen wird Kate Middletons drittes Kind das Licht der Welt erblicken. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für die royale Geburt auf Hochtouren. Und auch Herzogin Kate hat schon ganz genaue Vorstellungen, wie sie ihr Kind erziehen will.

Kate Middleton hochschwanger: Im April kommt ihr drittes Kind zur Welt. Bild: dpa

In knapp sechs Wochen wird Kate Middletons drittes Kind das Licht der Welt erblicken. Schon jetzt herrscht wegen der royalen Geburt Ausnahmezustand in ganz England. Noch immer ist unklar, ob Kate und William einen Jungen oder ein Mädchen bekommen. Kein Wunder, dass die Wettbüros auf der Insel Hochkonjunktur feiern. Doch auch bei den werdenden Eltern wächst die Aufregung. Was genau Baby Nummer drei im Kensington Palast erwartet, hat nun ein Insider ausgeplaudert.

Kate Middleton schwanger: Prinz William macht 3. Kind nervös

Während ganz England weiter über das Geschlecht und den Namen des royalen Spross' rätselt, stecken Kate Middleton und Prinz William mitten in den Vorbereitungen für ihren Nachwuchs. Vor allem William zeigte sich im Hinblick auf sein drittes Kind zuletzt sichtlich nervös: "Zwei Kinder sind in Ordnung, aber ich frage mich, wie ich das mit drei Kleinen schaffen werde", zitierte ihn die britische Zeitung "The Mirror" erst kürzlich.

Herzogin Kate verzichtet auf zusätzliches Kindermädchen

Seine Frau Kate scheint den erneuten Nachwuchs hingegen etwas gelassener zu nehmen. Einem Bericht der "US Weekly" zufolge, soll die 36-Jährige sogar auf ein zusätzliches Kindermädchen verzichten. "Sie hält ein weiteres Kindermädchen für unnötig", soll ein Insider dem Magazin verraten haben. Aktuell kümmert sich das spanische Kindermädchen Maria Teresa Turrion Borrallo um Prinzessin Charlotte (2) und Prinz George (4). In wenigen Wochen könnte nun auch noch Kates drittes Kind in ihren Aufgabenbereich fallen. Das Positive daran: Auch Kind Nummer drei könnte dann Spanisch lernen. Wie eine Palast-Quelle bereits ausplauderte, soll die zweijährige Charlotte schon ein paar Brocken Spanisch sprechen.

Herrlich normal! Kate Middleton kauft keine neuen Sachen für Baby Nummer drei

Doch bevor es soweit ist, muss Kate Middletons Kind erst einmal das Licht der Welt erblicken. Damit am großen Tag auch garantiert nichts schief geht, hat auch das Londoner "St. Mary's"-Krankenhaus bereits alle nötigen Vorbereitungen für die bevorstehende Geburt getroffen. Und auch im Palast herrscht bereits helle Aufregung. Auch das Kinderzimmer für Kates drittes Kind soll bereits fertig sein. Dennoch üben sich die Royals in Bescheidenheit. Denn nicht alles wird neu gekauft. So soll Baby Nummer drei die abgelegten Sachen von Prinz George und Prinzessin Charlotte bekommen. "Es wird Georges und Charlottes getragene Kleidung bekommen und auch deren Spielzeuge", soll eine namentlich nicht genannte Quelle verraten haben. Einfach nur sympathisch diese Royals!

Passend dazu: Bei Mädchen oder Jungen - SO soll das Royal-Baby heißen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser