Entschuldigung: Verlierer des Tages

Elton John ist sich keiner Schuld bewusst

Eigentlich ist Sir Elton John für seine stets zuvorkommende Persönlichkeit bekannt Bild: John Nacion/starmaxinc.com/ImageCollect/spot on news

Nicht gerade die feine englische Art von Sir Elton John (70, "Tiny Dancer"). Wie jetzt bekannt wurde, soll sich der Popsänger nach einem Angriff seines Hundes auf ein kleines Mädchen vor zwei Jahren bis heute keiner Entschuldigung entledigt haben. Der britische "Mirror" berichtet, dass die fünfjährige Charlotte, eine Schulfreundin von Johns Söhnen Zachary (7) und Elijah (4), damals zum Spielen vorbeigekommen sei. Als sie den in der Küche schlafenden Cocker Spaniel gestreichelt habe, hätte dieser zugebissen - mitten ins Gesicht.

Nun meldete sich die empörte Mutter des Mädchens zu Wort und wirft dem Sänger und seinem Ehemann David Furnish (55) "widerliches" Verhalten vor. Zwar habe ihre Tochter lediglich ein paar Kratzer und Schrammen davongetragen, dennoch sei es eine Unverschämtheit, sich für den Vorfall von Februar 2016 nicht zu entschuldigen. Wenigstens einen Anruf hätte sie von den beiden Männern erwartet. Der Sänger, der am Tag des Unfalls nicht zu Hause gewesen sein soll, ließ nun über einen Sprecher verkünden: "Als Elton und David dieser Vorfall vor zwei Jahren geschildert wurde, war lediglich von einem kleinen Kratzer auf Charlottes Nase die Rede, da sie den Spaniel erschreckt hatte." Eine nachträgliche Entschuldigung hört sich in der Tat etwas anders an.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser