Prinzessin Madeleine von Schweden: DIESE neuen Details zur Geburt stimmen sorgenvoll

Prinzessin Madeleine von Schweden und Ehemann Chris O'Neill erwarten im März ihr drittes gemeinsames Kind. Jetzt gibt es Neuigkeiten zur Geburt, doch die stimmen sorgenvoll. Madeleine wird ihr Kind nicht in London zur Welt bringen.

Prinzessin Madeleine von Schweden bekommt im März 2018 ihr drittes Kind. Bild: dpa

Im März erwartet Prinzessin Madeleine von Schweden ihr drittes Kind. Für König König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia ist es das siebte Enkelkind. Inzwischen gibt es auch schon Neuigkeiten zum Geburtstermin - doch die stimmen sorgenvoll.

Prinzessin Madeleine von Schweden reist zur Geburt nach Schweden

In einer Pressemitteilung ließ das schwedische Königshaus aktuell mitteilen, dass Madeleine ihr drittes Kind nicht etwa in London zur Welt bringen wird, sondern in ihrer schwedischen Heimat, genauer gesagt in der Hauptstadt Stockholm. Damit hat das Rätselraten um den Geburtsort ein Ende. Denn nicht nur, dass das royale Ehepaar zur Zeit seinen Wohnsitz in London hat, Chris O'Neill ist US-Amerikaner. So erblickte Tochter Leonore 2014 in New York das Licht der Welt und Söhnchen Prinz Nicolas 2016 in Schweden.

Begleitet Chris O'Neill seine Frau nach Stockholm?

Der genaue Geburtstermin des dritten Kindes ist allerdings noch nicht bekannt und ebenso wenig, ob Chris O'Neill ebenfalls im Februar 2018 die Prinzessin nach Stockholm begleitet und gemeinsam mit ihr in die alte Wohnung übersiedelt. Da der 43-Jährige in London seinen Geschäften nachgeht, ist es durchaus möglich, dass Madeleine allein reist. Unklar ist ebenfalls, ob die gemeinsamen Kinder wieder zurück nach Schweden gehen. Sicher scheint dagegen nur, dass es mit dem neuen Spross noch kunterbunter werden wird.

Bei Prinzessin Madeleine und ihren Kindern geht es kunterbunt zu

Denn schon jetzt geht es in der Familie von Schwedens Prinzessin Madeleine manchmal zu wie bei Pippi Langstrumpf. Das hatte die 35-Jährige Anfang Januar in dem Rückblick "Das Jahr mit der Königsfamilie" im schwedischen Fernsehen erzählt. "Leonore will auf allen Tischen sitzen", sagte sie. Wenn sie ihre dreijährige Tochter ermahne, sage die bloß: "Pippi macht das." Die Heldin der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren stehe ganz oben auf der Liste der Lieblingsbücher. "Bei uns läuft es wie bei Pippi", gab Prinzessin Madeleine lachend zu.

FOTOS: Victoria, Madeleine und Sofia Schwedische Royals als Stilvorbilder
zurück Weiter Zur Nobelpreisverleihung 2008 erschien Kronprinzessin Victoria von Schweden in einer atemberaubenden pinkfarbenen Robe, die der Designer Pär Engsheden entworfen hat. (Foto) Foto: Kay Nietfeld / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser