Patricia Blanco: Nippel-Horror! Neue Brustwarzen aus Schamlippen nachgebildet

Schon mehrfach hat sich Patricia Blanco diversen Beauty-Eingriffen unterzogen. Doch nach einer Bruststraffung bekam der Reality-Star nun eine echte Schock-Diagnose mitgeteilt. Die Brustwarzen waren abgestorben. Eine Lösung musste her.

Patricia Blanco hat schon mehrfach Schönheitsoperationen über sich ergehen lassen. Bild: imago/Spöttel Picture/spot on news

Der Schock sitzt tief: Patricia Blanco (47) hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Schönheitsoperationen, doch der neuste Beauty-Eingriff endete in einer Katastrophe! Die Tochter von Roberto Blanco (80) hat sich die Brüste straffen lassen, wobei die Brustwarzen ein Stück nach oben verlegt werden sollten. Denn der Reality-Star träumte davon, endlich tief ausgeschnittene Kleider ohne BH tragen zu können. Doch ihre neueste Beauty-OP ging nach hinten los.

Patricia Blanco Busen-Horror: Ihre Brustwarzen waren abgestorben

Einige Wochen nach dem Eingriff ließ sie sich von einem Kamera-Team der Sendung "RTL Exclusiv" zur Nachuntersuchung in eine Düsseldorfer Klinik begleiten, doch beim Entfernen der Verbände offenbarte sich ihr ein schlimmer Anblick: Die Brustwarzen waren komplett schwarz und abgestorben.

Patricia Blancos verpfuschte Brust-OP

"Ach du Schande!", entfuhr es dem behandelnden Arzt, der prompt befahl, die Kameras auszuschalten. Wie sich herausstellte, wurden die Brustwarzen anscheinend nicht mit ausreichend Blut versorgt, sodass sie abstarben. "Die Brust war bei Entlassung in Ordnung", versicherte der Arzt. In dem Beitrag heißt es, dass Blanco sich selbst frühzeitig aus der Klinik entlassen habe.

Patricia Blanco: Neue Nippel aus Schamlippen

Mit der "Bild"-Zeitung sprach sie über das dramatische Erlebnis. "Ich könn­te heu­len. Aus­ge­rech­net das wich­tigs­te Kör­per­teil einer Frau wurde mir zer­stört. (...) Das tote Ge­we­be wurde ent­fernt. Wo vor­her die Brust­war­zen waren, sind jetzt Lö­cher." Weshalb sich Patricia Blanco einem Korrektureingriff unterziehen wird. "Wenn alles gut ver­läuft, wird man mir aus mei­nen Scham­lip­pen neue Brust­war­zen re­kon­stru­ie­ren."

Doch auch, wenn sie dann optisch wieder über Brustwarzen verfügt. Patricia Blanco wird nie wieder ein Gefühl in ihren Nippeln haben und, sollte sie ein Kind bekommen, auch nie stillen können. "Ich wünschte, ich hätte meine schönen, aber leicht hängenden Brüste noch. Man muss auch lernen, kleine Makel zu akzeptieren", so Blanco zur "Bild".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de/spot on news

1 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser