Am Dienstag-Abend fallen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt Schüsse. Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf werden verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter. Den Bürgern wird geraten, zu Hause zu bleiben.

mehr »

Janet Jackson: Halbzeitshow beim Super Bowl: So kam Justin Timberlake an

Justin Timberlake ist mal wieder beim Super Bowl aufgetreten. Dieses Mal ganz ohne Nipplegate - aber immerhin mit dem Nipplegate-Song. Auch, dass er Prince auf der Bühne ehrte, fanden nicht alle Zuschauer richtig.

Justin Timberlake hat bei seiner Super-Bowl-Halbzeitshow den verstorbenen Prince geehrt Bild: imago/ZUMA Press/spot on news

So ganz ohne kleinen Skandal geht es wohl nicht: Eine "interessante und kontroverse" Wahl habe Justin Timberlake (37) für seine Performance während der Halbzeitshow des Super Bowls getroffen, meint "People". In Minneapolis gab der Grammy-Gewinner eine ganze Reihe Hits aus seiner bereits langen Karriere zum Besten.

Unter den Timberlake-Songs war unter anderem das Stück "Filthy", seine erste Single aus dem neuen "Man of the Woods"-Album. Dazu performte er "Rock Your Body" und "Cry Me a River" aus "Justified" sowie "SexyBack", "My Love" und "Until the End of Time" von "FutureSex/LoveSounds" oder Hits wie "Can't Stop the Feeling".

Kritik an "Rock Your Body"

Für den Song "Rock Your Body" wurde Timberlake im Netz von einigen Usern allerdings kritisiert. Es ist das Lied, das er zusammen mit Janet Jackson (51) beim sogenannten Nipplegate-Skandal des Super Bowls 2004 gespielt hatte. Während der Show wurde Jacksons rechte Brust versehentlich entblößt. Vor Timberlakes diesjähriger Show hatte es Aufrufe gegeben, die Sängerin solle wieder mit ihm auf der Bühne stehen. Dazu kam es allerdings nicht.

Ebenfalls nicht unumstritten war, wie Timberlake den verstorbenen Sänger Prince (1958-2016) ehrte. Er sang dessen Hit "I Would Die 4 U", dazu wurden Aufnahmen von Prince an eine Leinwand projiziert. Das passte vielen Fans der Musik-Ikone nicht - auf Twitter gab es Verweise auf ein Interview von Prince, in dem er Duette mit toten Künstlern ablehnte. Prince starb im April 2016 im Alter von 57 Jahren in seinem Anwesen in Paisley Park, Minnesota.

Applaus von den Stars

Bei seinen prominenten Kollegen kam Timberlake mit seiner Show allerdings bestens an. Jimmy Fallon (43) schrieb auf Twitter: "YESSSSS!!!! So macht man das!! Magisch. Ich habe es geliebt!" Und Nick Jonas (25) twitterte: "Zwei Worte. JUSTIN TIMBERLAKE. Wow, das war nicht echt. Eine Legende." Ellen DeGeneres (60) lobte ebenfalls: "Mein Freund Justin Timberlake hat alle einfach umgehauen."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser