Harvey Weinstein: Uma Thurman bricht ihr Schweigen: So attackierte sie Harvey Weinstein

Sie schwieg über Monate hinweg, jetzt verriet sie erstmals Details über ihre schlimmen Erfahrungen mit Harvey Weinstein. In einem Londoner Hotel soll er sie attackiert haben...

Uma Thurman spricht erstmals über ihre Erfahrungen mit Harvey Weinstein Bild: Andrea Raffin / Shutterstock.com/spot on news

Nach Monaten des Schweigens legte die US-Schauspielerin Uma Thurman (47, "Pulp Fiction") nun in einem Interview mit der "New York Times" nach. Dort bezichtigte sie den Produzenten Harvey Weinstein (65) direkt, sie mehrfach sexuell attackiert zu haben. Zuvor beließ sie es bei vagen Andeutungen: Sie sei noch nicht bereit gewesen, werde aber zu gegebener Zeit sprechen. Was nun geschah: So soll Weinstein sie unter anderem während der Dreharbeiten zu "Kill Bill" im Londoner Savoy Hotel sexuell bedrängt haben.

Dort soll er sie "niedergedrückt" und anschließend versucht haben, sich auf sie zu legen und sich dabei zu entkleiden. Außerdem soll er sie Jahre zuvor in einem Pariser Hotel in einem Bademantel empfangen und in ein Dampfbad geführt haben. Nachdem sie die Situation als "lächerlich" bezeichnete, soll Weinstein wütend das Zimmer verlassen haben.

Auf die Vorwürfe angesprochen, gab ein Weinstein-Sprecher der Zeitung zu verstehen, dass sein Klient sich bereits bei Thurman entschuldigt habe. Er räumte den Vorfall in England ein und gab an, Weinstein habe Thurmans Signale in Paris falsch interpretiert. Ihr Verhältnis sei zuvor immer von Flirts und Späßen geprägt gewesen und er habe sich bereits damals für sein Verhalten umgehend entschuldigt.

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser