#MeToo: Rose McGowan: Als 15-Jährige von Oscar-Preisträger missbraucht?

Wenn diese Aussage stimmt, hat Hollywood seinen nächsten Skandal: Rose McGowan sprach in einem neuen Interview von einem sexuellen Missbrauch als 15-Jährige - angeblich durch einen mehrfachen Oscar-Preisträger.

Brachte Ende 2017 den Skandal um Harvey Weinstein ins Rollen: Rose McGowan Bild: Denis Makarenko / Shutterstock.com/spot on news

Rose McGowan (44, "Brave") brachte im vergangenen Jahr die Lawine um Harvey Weinstein und seine unfassbaren Machenschaften erst ins Rollen. Jetzt legte die Schauspielerin bei einer Gesprächsrunde in New York mit Woody Allens Sohn Ronan Farrow (30) mit einer schier unglaublichen Geschichte nach - allerdings ohne einen Namen zu nennen. Als 15-Jährige soll sie ihren eigenen Aussagen zufolge von einem sehr "erfolgreichen und einflussreichen Mann aus Hollywood" missbraucht worden sein.

Der Unbekannte soll ebenfalls für Weinstein gearbeitet haben und sogar mehrere Oscars gewonnen haben. "Er nahm mich damals mit zu sich nach Hause und zeigte mir einen Soft-Porno. Und dann hatte er Sex mit mir", verriet die ehemalige "Charmed"-Darstellerin. Sie habe nie darüber gesprochen, weil ihr erst später die Tragweite bewusst geworden wäre: "Ich fand ihn immer sehr attraktiv. Nicht unbedingt an dem Tag." Generell habe sie sich aber zu ihm sexuell hingezogen gefühlt und es deswegen zunächst als normale sexuelle Erfahrung abgetan.

Rose McGowan hat ihre PR-Tour für ihr Buch "Brave" mittlerweile abgebrochen und wird keine weiteren öffentliche Auftritte absolvieren, nachdem sie bei einer Veranstaltung verbal attackiert wurde, wie sie auf ihrem Twitter-Account verkündet hat.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser