Autogramm: Bryan Cranston geht in Rente - Autogramm-Rente!

Wer jetzt noch kein Autogramm von Bryan Cranston hat, ist angeschmiert. Denn der Star will in Zukunft sparsamer mit seiner Unterschrift umgehen - um nicht zu sagen ganz auf Selfies umsteigen.

Diesen Anblick - Bryan Cranston mit dickem Autogramm-Stift in der Hand - wird man in Zukunft nicht mehr sehen Bild: GIO_LE / Shutterstock.com/spot on news

Eifert Bryan Cranston (61) etwa der lebenden Schauspiel-Legende Daniel Day-Lewis (60, "There Will Be Blood") nach? Der dreifache Oscar-Gewinner hat bekanntlich seine Karriere nach "Der seidene Faden" für beendet erklärt. Auch Cranston hat schlechte Nachrichten für seine Fans, wenn auch nicht ganz so tragische: Er will in diesem Leben keine Autogramme mehr geben. Diese für einen Weltstar ungewöhnliche Entscheidung hat der "Breaking Bad"-Star selbst via Twitter verkündet.

"Freunde", beginnt Cranston seine Nachricht, "Nach 18 Jahren, in denen ich einfach alles für Fans unterschrieben habe, werde ich in den Ruhestand gehen. Ich bin von den Anfragen überwältigt und kann es einfach nicht mehr machen. (...) Ich danke euch für euer Verständnis. Wir sehen uns auf der Straße - wir machen dann ein Selfie!" Mit 61 Jahren scheint die viele Schreibarbeit allmählich zu sehr auf die Gelenke zu gehen...

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser