James Bond: Daniel Craig ist der hässlichste James Bond aller Zeiten

Zweifelhafte Ehre für Daniel Craig: Er wurde nun zum unattraktivsten James-Bond-Darsteller gekürt.

Entspricht nicht so ganz dem alt-griechischen Schönheitsideal: Daniel Craig Bild: Krista Kennell/ Shutterstock.com/spot on news

Eine knollige Nase und dünne Lippen werden Daniel Craig (49, "Logan Lucky") zum Verhängnis. Der Schauspieler wurde zum unattraktivsten James Bond aller Zeiten ernannt. Zu der unschönen Ehre verhalf dem 49-Jährigen die Wissenschaft.

Denn wie die britische "Daily Mail" berichtet, hat das "Centre For Advanced Facial Cosmetic And Plastic Surgery" in London nun ein Schönheits-Ranking aller bisherigen James-Bond-Darsteller mit Hilfe von sogenannter "Face Mapping"-Software erstellt. Dabei wird das Gesicht digital vermessen und die Proportionen mit dem Schönheitsideal aus dem antiken Griechenland verglichen.

Eine Übereinstimmung von 100 Prozent wäre demnach das perfekte Gesicht, das auch vom Betrachter als "am schönsten" empfunden wird. Craig erreichte "nur" eine Übereinstimmung von 84,2 Prozent und landete damit auf dem letzten Platz. Der Grund seien seine "knollige Nase", die "dünnen Lippen" und sein "breites Gesicht", erklärt der Leiter des Instituts, Dr. De Sliva, gegenüber der "Daily Mail".

Sean Connery ist der Schönste

Die Liste wird angeführt von Sean Connery (87). Er erreichte eine Übereinstimmung von 89.2 Prozent. Damit kommt er dem griechischen Schönheitsideal am nächsten. Allerdings wurde zur Vermessung der junge Connery hergenommen, als er 1967 den britischen Geheimagenten in "James Bond 007 - Goldfinger" mimte.

Zweiter wurde Roger Moore (1927-2017) mit einem Wert von 88,8 Prozent, gefolgt von Timothy Dalton (71) mit einem Wert von 86,5 Prozent. Pierce Brosnan (64) landet mit einer Übereinstimmung von 85,3 Prozent auf dem vierten Rang, direkt gefolgt von George Lazenby (78) mit 85,2 Prozent.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser