Mark Salling gestorben: Suizid nach Kinderporno-Skandal! "Glee"-Star mit 35 Jahren gestorben

Mit der Serie "Glee" wurde Schauspieler Mark Salling zum Teenie-Idol - jetzt ist der Schauspieler im Alter von 35 Jahren gestorben. Offenbar beging der Hollywoodstar Selbstmord, nachdem ihm ein Kinderporno-Skandal schwer zugesetzt hatte.

Schauspieler Mark Salling ist im Alter von 35 Jahren gestorben. Bild: Mike Nelson / EPA / picture alliance /dpa

In der Rolle des Noah "Puck" Puckerman in der Serie "Glee" wurde Mark Salling zum Hollywoodstar - jetzt ist der Schauspieler im Alter von nur 35 Jahren gestorben. Das US-Portal "TMZ" berichtet vom plötzlichen Ableben des Schauspielers und nennt Selbstmord als Todesursache. Der leblose Körper von Mark Salling wurde demnach in einem Flussbett in Sunland in der Nähe von Los Angeles in Kalifornien entdeckt.

Mark Salling tot: Anwalt bestätigt Tod des Schauspielers

Salling sei am frühen Dienstagmorgen gestorben, teilte sein Anwalt Michael Proctor der US-Zeitschrift "People" und anderen US-Medien mit. Die TV-Serie "Glee" wurde in Deutschland unter anderem bei Super RTL ausgestrahlt. Proctor beschrieb den Schauspieler als einen "liebevollen" Menschen, der darum bemüht gewesen sei, frühere schwere Fehler wieder gutzumachen. Zur Todesursache machte der Anwalt offiziell keine Angaben.

Mark Salling tot: "Glee"-Star stand wegen Kinderpornografie vor Gericht

Zuletzt machte der 35-Jährige Schlagzeilen, als in seinem Besitz kinderpornografisches Material gefunden wurde. Eine Bekannte von Mark Salling hatte die Polizei informiert, nachdem sie mitbekam, dass der Schauspieler mehr als 50.000 Fotos von Minderjährigen in sexuell expliziten Situationen besaß. Dafür stand der "Glee"-Star, der im Dezember 2015 festgenommen wurde, vor Gericht und hatte sich des Besitzes von Kinderpornos schuldig bekannt. Das Urteil im Prozess gegen Mark Salling war für den 7. März 2018 erwartet worden. Der Schauspieler musste mit einer Haftstrafe von bis zu 20 Jahren rechnen, Experten schätzten das Strafmaß jedoch auf vier bis sieben Jahre, da sich Mark Salling vor Gericht schuldig bekannte.

Todesursache Suizid: Mark Salling wollte sich schon einmal das Leben nehmen

Bereits im vergangenen Sommer machte Mark Salling, der wegen Depressionen in psychologischer Behandlung gewesen sein soll, mit einem Selbstmordversuch von sich reden: Im August 2017 soll der wegen Kinderpornografie in die Schlagzeilen geratene Schauspieler versucht haben, sich die Pulsadern aufzuschneiden.

Schon gelesen? Perverser Foto-Beweis! Mann bei Sex mit Hund erwischt

Mark Salling gestorben - auch sein "Glee"-Kollege Corey Monteith ist tot

Es ist nicht der erste Todesfall in der "Glee"-Crew. Sallings Kollege Cory Monteith - er spielte die Rolle Finn Hudson - war im Juli 2013 mit nur 31 Jahren tot in einem Hotel im kanadischen Vancouver gefunden worden. Bei der Autopsie hatten Gerichtsmediziner einen tödlichen Mix aus Alkohol und Drogen entdeckt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser