Heidi Klum: Ist DAS noch schön? So kaputt sah sie noch nie aus

Augenringe, strähnige Haare, kein Make-up und dann auch noch oben ohne: So haben wir Heidi Klum noch nicht gesehen. Ist DAS das neue Schönheitsideal bei "Germany's next Topmodel"?

Kleine Revolution bei der Pro7-Show "Germany's next Topmodel". Nach zwölf Jahren findet sich die Siegerin von Heidi Klums Model-Bootcamp nicht auf dem Cover der Zeitschrift "Cosmopolitan" wieder sondern auf "Harper's Bazar". Und die GNTM-Chefin (44) geht gleich mit gutem Beispiel voran. Sie ziert in der Februar-Ausgabe den Titel des Fashionmagazins (ab 10. Januar 2018 im Handel).

Heidi Klum: Nippelblitzer, Augenringe und ohne Make-up

Und mit dieser Fotostrecke traut sich die 44-Jährige wirklich was. Ganz natürlich, ohne Make-up wurde sie von Fotograf Regan Cameron für "Harper's Bazar" abgelichtet. Nippelblitzer, strähnige Haare und Augenringe bei Heidi Klum. Entspricht das dem neuen Schönheitsideal bei "Germany's next Topmodel"?

Heidi Klum sah für "Harper's Bazar" noch nie so fertig aus

Böse Zungen könnten behaupten: Von wegen schön! So fertig sah Heidi Klum noch nie aus. Und dann auch noch auf einem Titelbild. Vorbei die Zeiten, in denen sie als Victoria's-Secret-Engel über den Laufsteg schwebte. Doch mit Kritik kann Heidi Klum seit jeher sehr gut umgehen, wie sie im Interview mit "Harper's Bazar" erklärt.

GNTM-Chefin Heidi Klum entsprach nie dem Schönheitsideal

"Ich lese nicht alles. Es gibt Leute, die werden mich nie mögen. Das ist so. Aber ich mache meinen Job für meine Fans und die Fans von GNTM", erklärt sie mit Hinblick auf die jahrelange Kritik an ihr und "Germany's next Topmodel". Und dem gängigen Fashion-Schönheitsideal entsprach sie nach eigener Auskunft noch nie:"Ich war eben immer schon etwas zu kurvig für die Fashion-Welt und entsprach nicht dem extrem schlanken Schönheitsideal".

Wen interessieren da noch Augenringe und fehlendes Make-up?

am

am

Lesen Sie auch: Liebes-Comeback? Ist sie mit Vito im Urlaub?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser