05.01.2018, 14.06 Uhr

Prinz Harry mit Ehevertrag: DARUM sieht Meghan von seinem Geld keinen Penny

Englischer Prinz heiratet Hollywood-Sternchen. Die Liebe zwischen Prinz Harry und Meghan Markle ist wie ein Märchen. Doch auch eine märchenhafte Liebe hat heutzutage mit alltäglichen Sorgen zu kämpfen. Denn die zukünftige Herzogin Meghan sieht keinen Cent von Prinz Harrys Vermögen.

Prinz Harry und Meghan Markle werdem am 19. Mai 2018 heiraten. Bild: dpa

Wenn Prinz Harry und Meghan Markle sich am 19. Mai 2018 das royale Ja-Wort in der St. George's Chapel in Windsor Castle geben, wird aus der Schauspielerin Meghan Markle die Herzogin von Sussex und somit ist sie dann ein royales Mitglied der britischen Königsfamilie. Dennoch muss sie weiterhin bürgerlichen finanziellen Pflichten nachkommen.

Meghan Markle muss weiter Steuern zahlen

Auch wenn Meghan Markle den britischen Prinz Harry von Wales heiratet, ihren Lebensmittelpunkt in London haben wird, so muss sie noch drei lange Jahre waren, bis sie tatsächlich die britische Staatsbürgerschaft annehmen kann. Solange bleibt sie US-Amerikanerin und muss auch ihr Einkommen als Amerikanerin versteuern, sofern sie Einkünfte, wie amerikanische Rentenverträge oder Einkommen außerhalb der britischen Grenzen, hat.

Prinz Harry hat ein millionendickes Konto

Prinz Harry selber bekommt kein Geld vom britischen Steuerzahler, sondern wird für seine royalen Pflichten aus der königlichen Kasse entlohnt. Harrys Vater Prinz Charles entlohnt seine beiden Söhne. Außerdem kann Prinz Harry auf ein millionenschweres Erbe von Lady Diana zurückgreifen. Aber auch Meghan Markle hat bei der US-Serie "Suits" mehrere Millionen Vermögen angehäuft. Als vorbildliche Herzogin wird Meghan Markle sicherlich ihren Steuer-Verpflichtungen nachkommen.

Von Prinz Harry sieht Meghan Markle keinen Cent

Meghan Markle wird allerdings als Herzogin kein Geld von Prinz Harry bekommen. Möglich ist, dass es nach der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan eine gemeinsame Haushaltskasse geben wird, da sicherlich royale Termine zu zweit wahrgenommen werden. Sollte sie in irgendeiner Weise Geld für royale Verpflichtungen erhalten, solange sie noch Amerikanerin ist, muss sie es ganz legal versteuern.

Prinz Harry und Meghan Markle wohnen in Lady Dianas altem Apartement

Ganz gleich, wie das Vermögen von Prinz Harry und Meghan Markle sortiert und aufgeteilt wird, und welche Steuern gezahlt werden müssen, beide haben ein stattliches finanzielles Vermögen angehäuft. Meghan Markle hat sich aus ihrer Armut herausgearbeitet. Und wenn die Frischverheirateten am 19. Mai das Nottingham Cottage beziehen werden, werden sie sicherlich nicht am berühmten Hungertuch nagen müssen.

FOTOS: Prinz Harry von Wales Seine 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser