Otto Kern: Vertrauter packt aus: Star-Designer tüftelte am Comeback

Designer Otto Kern starb am 10. Dezember bei einem Sturz aus dem 13. Stock seines Wohnhauses. Seither ist unklar, warum Otto Kern verunglückte. 

Otto Kern plante sein Comeback. Bild: dpa

Otto Kern stürzte im Dezember 13 Stockwerke tief vom Balkon seines Apartments. In Monaco, wo er auch lebte, hat er inzwischen seine letzte Ruhe gefunden. Noch immer hat die Polizei die Todesursache nicht ermitteln können. Jetzt meldet sich allerdings ein enger Vertrauter von Otto Kern zu Wort.

Otto Kern tot: Todesursache noch immer unklar

In der neuen Ausgabe der "Gala" hat sich sein ehemaliger Anwalt Dr. Ben Ihle geäußert und jeglichen Theorien um einen Selbstmord den Wind aus den Segeln genommen. Er hatte sogar für 2018 große Pläne. In den Wochen vor seinem tödlichen Sturz habe er intensiv mit Partnern an seinem neuen Projekt gearbeitet.

Otto Kern plante vor seinem Tod sein Comeback

Otto Kern plante angeblich, in diesem Jahr eine neue Kollektion aus Hemden, Wäsche und Blusen auf den Markt zu bringen. Der Anwalt sagte der "Gala": "Ein Suizid passt für mich nicht ins Bild. Ich halte ihn für ausgeschlossen." Mit dieser Aussage bleibt die Suche nach der Todesursache weiter offen.Bleibt zu hoffen, dass die Angehörigen bald Klarheit haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser