Kate Middleton: Cristiano Ronaldo nimmt sich Herzogin Kate zum Vorbild

Eine royale Herzogin und ein weltbekannter Fußballer sollten doch eigentlich außer dem Bekanntheitsgrad wenige Gemeinsamkeiten vorweisen können. Doch Cristiano Ronaldo stellt sich nun auf eine Stufe mit dem Thronfolger-Paar.

Cristiano Ronaldo eifert Kate Middleton nach. Bild: dpa

Ein kontroverser Fußballer und eine anmutende Herzogin. Zwei Menschen, die doch unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch jetzt stellt sich Cristiano Ronaldo auf eine royale Stufe mit Kate Middleton und Prinz William und verrät möglicherweise noch ein kleines Karrieredetail.

Kate Middleton schwanger: Ihre Kinder sollen auf die besten Schulen

Zugegeben, beide lieben Kinder. Cristiano Ronaldo wurde vor wenigen Wochen zum vierten Mal Vater von Töchterchen Alana Martina und Kate Middleton erwartet in wenigen Monaten ihr drittes Kind. Eltern sind natürlich um das Wohlergehen und die Zukunft des Nachwuchses besorgt. Der siebenjährige Cristiano Ronaldo Jr. scheint nun vor einem Schulwechsel zu stehen. Und Papa Cristiano Ronaldo möchte seinem Kind nur die beste Ausbildung ermöglichen.

Kate Middleton schickt Prinz George auf die Thomas Battersea Schule

Kate Middleton und Prinz William sind ebenso bedacht auf eine fundierte und renommierte Ausbildung und haben ihren Sohn George bereits im Sommer auf die Thomas Battersea Schule in London geschickt, wo er nun die Vorschule absolviert. Ein Schuljahr kostet immerhin etwa 20.000 Euro. Für Kate Middleton und Prinz William sicherlich kein Problem, von Thronfolger Nummer drei Prinz George wird schließlich die beste Bildung verlangt.

Wie bei Kate Middleton: Cristiano Ronaldo Jr. soll britische Ausbildung erhalten

Auch für den dreimaligen Weltfußballer des Jahres Cristiano Ronaldo sind 20.000 Euro sicherlich kein Geld, um das es sich zu diskutieren lohnt. So soll er sich angeblich bereits in London an der Thomas Battersea Schule umgesehen haben und verlauten lassen, dass "Wenn sie gut genug für William und Kate ist, dann ist sie auch gut genug für mich", schreibt "Promiflash". Möglicherweise könnte Prinz George also bald einen prominenten Spielkameraden haben.

Wechselt Cristiano Ronaldo nach London?

Aber Moment, schiebt Cristiano Ronaldo seinen ältesten Sohn etwa von Madrid nach London ab? Denn immerhin kickt der portugisische Nationalspieler noch für Real Madrid. Oder bahnt sich etwa ein Transfer-Hammer an und Cristiano Ronaldo verlässt Real Madrid in Richtung London? Auch der britische "Mirror" berichtet, dass Cristiano Ronaldo seinem Sohn gern eine Ausbildung in England ermöglichen möchte.

VIDEO: DAS wird aus der Thronfolge!
Video: Promiflash

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser