Royals: Prinz Charles übertrifft seine Söhne in Sachen öffentliche Auftritte

Der baldige Dreifach-Papa William und der demnächst heiratende Harry waren in diesem Jahr in aller Munde. Doch ihr Vater übertrifft sie beide in Sachen öffentliche Präsenz.

Prinz Charles war dieses Jahr besonders fleißig Bild: Twocoms / Shutterstock.com/spot on news

Prinz Harry (33) dürfte dank seiner Verlobung mit Meghan Markle (36) der meistdiskutierte britische Royal des Jahres gewesen sein. Zuvor waren sein Bruder William (35) und dessen Frau Kate (35) in aller Munde, als sie bekanntgaben, ein drittes Kind zu erwarten. Doch in einem Punkt übertrifft Prinz Charles (69) seine beiden Söhne: Er hat 2017 mehr öffentliche Auftritte absolviert als William und Harry zusammen.

Nur eine war noch fleißiger

374 Auftritte hat Charles einem Ranking der britischen Zeitung "The Times" zufolge allein in Großbritannien absolviert. Hinzu kommen weitere 172 Auslands-Engagements. Harry kommt hingegen auf 139 heimische Auftritte und 70 im Ausland. William, der bis vor Kurzem noch als Hubschrauber-Rettungspilot arbeitete, schaffte noch weniger und ließ sich 117 Mal in der Heimat und 54 Mal im Ausland blicken.

Prinz Charles wird jedoch von seiner Schwester noch übertroffen: Satte 455 royale Verpflichtungen nahm Prinzessin Anne (67) in diesem Jahr in Großbritannien wahr und nahm zudem 85 Einladungen aus dem Ausland an. Auf dem letzten Platz der Liste landet Herzogin Kate mit 63 Inlands- und 42 Auslandsauftritten, darunter eine Reise nach Deutschland. Doch da sie nicht nur zwei kleine Kinder hat, sondern auch bei ihrer dritten Schwangerschaft wieder wochenlang von Schwangerschaftsübelkeit geplagt war, dürfte das britische Volk ihr das nachsehen.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser