Queen Elizabeth II.: Endlich: Ringo Starr wird zum Ritter geschlagen

Ringo Starr bekommt zu Weihnachten ein extra tolles Geschenk: Er wird bald zum Ritter geschlagen!

Ringo Starr hat allen Grund zur Freude Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com/spot on news

Ringo Starr (77) darf sich freuen: Er wird im Rahmen der Neujahrs-Ehrungen zum Ritter geschlagen! Dem Schlagzeuger der Beatles ("Hey Jude") wird "The Sun" zufolge die Medaille für seine Dienste in der Musik und in der Wohltätigkeit gegeben. Bereits seit 52 Jahren darf er sich Mitglied des britischen Verdienstordens nennen, nun wird endlich auch das Wort "Sir" seinen Namen schmücken. Offiziell wird dies wohl erst am 01. Januar verkündet, wie "Ultimate Classic Rock" meldet.

Bedanken muss sich Starr nicht nur bei Queen Elizabeth II. (91), sondern auch bei seinem Kollegen Sir Paul McCartney (75), der die Britin ein wenig zu dieser Entscheidung gedrängt haben soll. Er erwähnte mal, es sei an der Zeit für den Ritterschlag - besonders, weil der Drummer selbst schon gar nicht mehr mit dieser Ehrung gerechnet hatte.

Eine Quelle verriet: "Ringo ist völlig von den Socken, er könnte vor Freude platzen." Mit dem Ritterschlag wird der große Einfluss der Beatles anerkannt, den sie auf die Musik hatten. Dennoch kommen mindestens zwei Mitglieder der Band nicht mehr in den Genuss einer ähnlichen Ehre: John Lennon und George Harrison sind leider schon tot.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser