Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand.

mehr »

Pelz: Pamela Anderson: Kardashians, hört endlich auf Pelze zu tragen!

Die Kardashians wollen für ihre Reality-Show gemeinsame Aufnahmen mit Pamela Anderson verwenden. Doch die weigert sich, solange Kim und Co. weiterhin Pelz tragen.

Pamela Anderson setzt sich sehr für Tiere ein Bild: Landmark Media/ImageCollect/spot on news

Pamela Anderson (50) will kein Blut an ihren Händen! Deshalb fordert sie die Kardashian-Schwestern auf, keinen Pelz mehr zu tragen. Hintergrund: Für die Reality-Show "Keeping Up With the Kardashians" würden die Macher gerne gemeinsame Aufnahmen von Pamela Anderson und Kim (37) aus dem noblen Vivienne Westwood Store in New York verwenden. Diese wurden erst vor Kurzem aufgenommen, wie das US-Klatschportal "TMZ" aus dem Umfeld von Anderson erfahren haben will.

Wie es weiter heißt, hat ein Sprecher der Firma, die die Show produziert, ein Formular an das Team von Pamela Anderson geschickt, um sich von ihr die Freigabe für das Videomaterial einzuholen. Da Pamela und die Kardashians befreundet sind, hätten alle damit gerechnet, dass das keine große Nummer wird. Doch es kam anders. Andersons Team habe geantwortet, dass Pamela nicht unterschreiben wird, ehe die Kardashians nicht auf ihre Pelze verzichten. Pam und Kim sollen sich zwar in dieser Angelegenheit nicht streiten, aber wenn Pam gezwungen wird, sich zu entscheiden, werde sie sich immer für die Tiere entscheiden, heißt es.

Es ist nicht das erste Mal, dass Pamela an die Reality-Stars appelliert hat, keine Pelze mehr zu tragen. Die ehemalige "Baywatch"-Nixe soll Kim kürzlich sogar erst einen Kunstpelz-Mantel geschenkt haben, um sie mit an Bord zu holen. Doch der Kardashian-Klan liebt seine Pelze und trägt sie häufig. Deshalb ist es unklar, ob sich Pam in diesem Fall durchsetzen kann...

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser