Lovestory: Anna Kournikova und Enrique Iglesias: Ihre außergewöhnliche Lovestory

Die russische Tennis-Schönheit Anna Kournikova und der spanische Sänger Enrique Iglesias führen seit mehr als 15 Jahren eine skandalfreie Beziehung; jetzt sind sie Eltern geworden. Ihre außergewöhnliche Lovestory.

Anna Kournikova und Enrique Iglesias sind seit 2001 ein Paar und jetzt auch Eltern Bild: imago/ZUMA Globe/spot on news

Die in Moskau geborene ehemalige Profi-Tennisspielerin (bis 2003) Anna Kournikova (36) und der madrilenische Sänger Enrique Iglesias (42, "Bailamos") sind seit Ende 2001 ein Paar. Kennengelernt hatten sie sich beim Dreh zum Musikvideo seines Hits "Escape" (2002). Mehr als 15 gemeinsame und vor allem überraschend skandalfreie Jahre sind inzwischen ins Feld gezogen, doch mit Hochzeit und Familiengründung wollten die beiden sich offenbar Zeit lassen. Bis jetzt. Denn nun krönen die am Wochenende geborenen Zwillinge Nicholas und Lucy eine große Liebesgeschichte.

Dass sie es sogar schafften, eine Zwillingsschwangerschaft geheim zu halten, liegt sicherlich daran, dass gemeinsame Auftritte des Promi-Paares in der Öffentlichkeit generell sehr selten sind. Von Vorteil zum Schutz der Privatsphäre könnte aber wohl auch sein, dass sich die beiden Miami in Florida als Lebensmittelpunkt ausgesucht haben, also weit weg von den Promi- und Paparazzi-Hotspots New York und Los Angeles.

"Sie ist die Liebe meines Lebens"

Dass es Anna Kournikova und Enrique Iglesias schon so lange miteinander aushalten, bezeichnete der Künstler im Interview mit spot on news im vergangenen Jahr als "Glück". "Wir respektieren uns, wir lieben uns und wir verstehen uns", sagte er. Er gab aber auch zu, dass sogar dieses Traumpaar "durch Höhen und Tiefen" gehe, wie jeder andere auch. "Beziehungen können harte Arbeit sein. Manchmal schaffst du es, manchmal nicht. Wir haben Glück gehabt und die schweren Zeiten immer überstanden und die guten dagegen umso mehr genossen", fasste der Musiker die russisch-spanische Lovestory zusammen.

Inzwischen sind sie eine richtige Familie, und da dürfte sich doch einiges an seiner Einschätzung geändert haben. Im vergangenen Jahr scherzte der Frauenschwarm zwar noch auf die Frage, ob Anna die Liebe seines Lebens sei: "Jetzt würde ich zu Hundertprozent ja sagen. Aber ich werde diese Frage erst dann wirklich beantworten können, wenn ich 90 Jahre alt bin. Aber ich will es bejahen, nachher liest sie dieses Interview noch..." Doch dann schob er hinterher: "Ich meine das ehrlich. Sie ist die Liebe meines Lebens."

Werden die beiden jetzt heiraten?

Vielleicht ändert sich nun auch etwas bei seiner Einstellung zum Thema Hochzeit. Vor den Babys stand Enrique Iglesias diesem hochoffiziellen Bund fürs Leben lange eher skeptisch gegenüber: "Ich habe nichts gegen die Ehe, ganz im Gegenteil: Ich bin für die Ehe. Aber ich denke eben, dass sie dir keine Garantie zum Glücklichsein gibt", so sein Argument für eine wilde Ehe.

Zum Beweis erzählte er dann von Freunden: "Ich habe enge Freunde, die verheiratet und nicht wirklich glücklich sind. Andere Freunde sind dagegen nicht verheiratet und sehr glücklich. Und dann habe ich auch Freunde, die glücklich verheiratet sind." Da gebe es wohl kein Geheimrezept, sagte Enrique Iglesias der Nachrichtenagentur.

Großer Kinderwunsch

Dass sein Kinderwunsch groß war, daraus machte er allerdings keinen Hehl: "Ich würde sehr gerne Kinder haben. Noch ist zwar nichts geplant...", orakelte er im Juli 2016 noch. Der Wunsch ist in Erfüllung gegangen.

Doch jetzt müssen seine Fans wohl stark sein, denn auf die Frage, was er als Vater anders machen würde als sein eigener Vater, Sänger Julio Iglesias (74), sagte Enrique: "Sollte ich Vater werden, würde ich natürlich etwas mehr zuhause sein und weniger reisen wollen [...] Hoffentlich kann ich einmal ebenso verantwortungsvoll und respektvoll sein wie meine Eltern." Darum darf er sich nun bemühen...

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser