Therapie: Ben Affleck setzt seine Alkohol-Entzugstherapie fort

Ben Affleck hat offenbar die richtigen Prioritäten gesetzt. Der Liebe und der Familie wegen arbeitet er hat an sich und seiner Alkohol-Entzugstherapie.

Ben Affleck bei der "Justice League"-Premiere im November 2017 Bild: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect/spot on news

Ben Affleck (45, "Batman v Superman: Dawn Of Justice") arbeitet offenbar hart daran, die richtigen Prioritäten zu setzen. Wie das Portal "US Weekly" berichtet, ist der Schauspieler immer noch wegen seiner Alkoholsucht in Behandlung. Er wolle seine Therapie nach wie vor fortsetzen, heißt es. "Bens Hauptprioritäten sind nie ins Wanken geraten", wird ein Insider aus dem Umfeld des 45-Jährigen zitiert. "Er konzentriert sich auf seine Familie und verbringt Zeit mit Lindsay [Shookus]. Der Umgang mit seiner Krankheit ist etwas, an dem er für den Rest seines Lebens arbeiten muss. Darauf konzentriert er sich."

Laut "US Weekly" wurde Affleck in den letzten Wochen in mehreren Therapiezentren in Los Angeles gesichtet. Demnach arbeite er daran, sich ein festes Unterstützungssystem aufzubauen, das verschiedene Therapiestellen umfasst.

Zuletzt hatte die US-Seite berichtet, dass Ben Affleck mit seiner neuen Freundin, der TV-Produzentin Lindsay Shookus (37), zusammengezogen sei. Im Juni 2015 hatten er und seine Ehefrau Jennifer Garner nach zehn gemeinsamen Jahren bekannt gegeben, sich scheiden lassen zu wollen. Die beiden haben drei gemeinsame Kinder.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser